Erfolgreiche Personalentwicklung in sieben Schritten

Eine erfolgreiche Unternehmensführung schließt auch eine ständige Weiterentwicklung ein. Ein Unternehmer kann in der sich schnell wandelnden Arbeitswelt nur bestehen, wenn er auch seine Mitarbeiter hinsichtlich dieses Wandels optimal vorbereitet. Im Bereich der Personalentwicklung bedeutet dies, seine Mitarbeiter aktiv und konsequent auf die sich wandelnden Anforderungen der Arbeitswelt vorzubereiten.

Persönlichkeitsentwicklung, die Förderung der individuellen Stärken und Anpassungsfähigkeit stehen dabei im zentralen Fokus der Personalförderung. Der Mitarbeiter ist für Unternehmen der Schlüssel zu einer langfristigen Wettbewerbsfähigkeit und einem stabilen Unternehmensaufbau. Hier erfahren Sie alles über die Top 7 Maßnahmen, die für eine erfolgreiche Personalentwicklung nötig sind!

Into the Job – berufsvorbereitende Maßnahmen für die Mitarbeiter von morgen

In Zeiten des demographischen Wandels und eines drohenden Fachkräftemangels, der in vielen Bereichen der Wirtschaft bereits seine Spuren zeigt, sollte Personalentwicklung als berufsvorbereitende Maßnahmen schon into the Job – vor dem eigentlichen Recruiting beginnen. Ein langfristiger Erfolg kann dann verzeichnet werden, wenn junge Berufseinsteiger und Auszubildende frühzeitig durch berufsvorbereitende Maßnahmen gefördert und betreut werden.

Dies können Sie im into the Job Bereich mit einer optimierten Ausbildung tun, die einem konsequent umgesetzten Konzept folgt, aber auch Möglichkeiten der Weiterbildung oder ein duales Studium binden als berufsvorbereitende Maßnahmen die Fachkräfte von morgen langfristig an das Unternehmen. Praktika, Berufs-Schnuppertage und ein Trainee-Programm helfen Ihnen dabei, die Spreu vom Weizen bereits im Bereich into the Job zu trennen. Wenn diese Strategie über mehrere Jahre verfolgt und nach außen transportiert wird, führt dies zu einem Image des Unternehmens als fortschrittliche Ausbildungsstätte.

In der Folge werden sich besonders viele jungen Menschen mit einem hohen Potenzial bei Ihnen bewerben. Besonders junge Menschen mit einem guten Schulanschuss und positiven Perspektiven erhoffen von ihrem Ausbildungsplatz eine maximale Förderung. Wird ihnen diese ermöglicht, besteht bereits eine starke Bindung zum Arbeitsplatz, die durch berufsvorbereitende Maßnahmen into the Job, wie gute Aufstiegsperspektiven und Weiterbildungsmöglichkeiten weiter untermauert werden kann. Fachkräftemangel kann nur dann entstehen, wenn Unternehmen über Jahrzehnte nicht alle Möglichkeiten einer guten und attraktiven Ausbildung ausschöpfen.

Vielversprechende Nachwuchs Fachkäfte suchen sich in der Regel die Betriebe aus, bei denen sie die besten Chancen für ein berufliches Weiterkommen sehen. Durch berufsvorbereitende Maßnahmen und einer optimierten Personalentwicklung into the Job fördern Sie bereits in der Ausbildung Ihren Fachkräfte Nachwuchs von morgen.

On the Job – Maßnahmen für einen optimierten Arbeitsplatz

Berufsbegleitende Maßnahmen sind nicht nur wichtig für neue Mitarbeiter, sondern sollten auch bei bereits bestehendem Personal regelmäßig angewendet werden. Es gibt viele Maßnahmen am Arbeitsplatz, mit denen Sie Ihre Mitarbeiter on the Job fördern und fordern können.

Die Vorteile sind allen gemein – Ihre Mitarbeiter werden in punkto Flexibilität und Stressresistenz geschult und durch den Wechsel der Tätigkeiten fachlich weitergebildet. Eine Möglichkeit ist die Erweiterung der Kompetenzen und des Spielraumes. Diese Möglichkeit wird als Berufsbegleitende Maßnahmen Job Enrichment genannt und steigert nachweislich die Motivation und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter. Zudem wirkt sie Routinefehlern und der Betriebsblindheit entgegen, da die Aufgabengebiete sich so erweitern und der Arbeitsalltag abwechslungsreicher werden.

Da die Aufgabengebiete beim Job Enrichment in der Regel auf einer höheren Ebene liegen, setzt diese Möglichkeit der Personalentwicklung als Berufsbegleitende Maßnahmen eine Weiterbildung des Mitarbeiters voraus. Anders ist es beim Job Enlargement, also der Erweiterung des Arbeitsfeldes auf einer horizontalen Ebene. Der Arbeitnehmer übernimmt bei dieser Art Maßnahmen am Arbeitsplatz andere Aufgabengebiete, die sich auf einer Leistungsebene befinden. Eintönigkeit und einseitige Belastung werden durch diese Maßnahmen am Arbeitsplatz damit gemindert.

Ihre Mitarbeiter können durch Job Enlargement nicht nur in viele Richtungen qualifiziert werden, sondern sind on the Job dadurch auch flexibler und gleichmäßig ausgelastet. Diese beiden Maßnahmen am Arbeitsplatz als attraktive Möglichkeiten der Personalentwicklung bilden nur einen Zweig der Maßnahmen am Arbeitsplatz, die Sie im „on the Job“ Bereich anwenden können.

Eine regelmäßige Rotation der Mitarbeiter an den verschiedenen Arbeitsplätzen ist eine weitere Option der Personalentwicklung on the Job, die Langeweile und Eintönigkeit entgegen wirkt und gleichzeitig zu einer vielfältigen fachlichen Qualifizierung führt.

Along the Job – berufsbegleitende Maßnahmen für einen stetige Personalentwicklung

Coaching und Mentoring sind die Schlüsselbegriffe der Personalentwicklung, die „along the Job“ stattfinden, also als Maßnahmen mit Nähe zum Arbeitsplatz. Das Coaching und Mentoring wird hier von langjährigen und erfahrenen Mitarbeitern übernommen und ist keinesfalls nur für neue Mitarbeiter während der Einarbeitungsphase eine sinnvolle Strategie.

Die Vermittlung von Wissen und Erfahrung können Sie in Ihrem gesamten Mitarbeiterstamm zu jeder Zeit along the Job fördern, denn sie vermittelt internes Wissen und Qualifikationen, die für eine langfristige Steigerung der Leistung und Effizienz benötigt werden. Ein weiterer wichtiger Faktor im Bereich berufsbegleitende Maßnahmen als Maßnahmen mit Nähe zum Arbeitsplatz ist die Analyse der Karrierechancen der einzelnen Mitarbeiter.

Dazu unterziehen Sie jedem Mitarbeiter einer Potenzialanalyse und ermittelst auf dieser Grundlage gemeinsam mit ihm seine individuellen Aufstiegschancen im Unternehmen. Die Vorteile einer transparenten Karriereplanung im Bereich Maßnahmen mit Nähe zum Arbeitsplatz liegen einerseits in der Bindung des Arbeitnehmers an das Unternehmen und zum Anderen an der aus der Potenzialanalyse folgernden Motivationssteigerung.

Beide Faktoren sind wichtig für eine effiziente und stabile Personalentwicklung und damit wichtige berufsbegleitende Maßnahmen. Aussichtsreiche Nachwuchskräfte mit einem hohen Potenzial sollten durch spezielle Personalentwicklungsinstrumente along the Job gesondert gefördert werden, da sie den Bedarf an Führungskräften der nächsten Jahrzehnte decken können. Diese „High Potentials“ sollten Sie konsequent along the Job weiterbilden und ihre fachlichen, sowie persönlichen Qualifikationen stärken.

Maßnahmen mit Nähe zum Arbeitsplatz sind ein probates Mittel der Personalentwicklung along the Job, die Sie intern mit relativ wenig Aufwand durchführen können.

Near the Job – Personalentwicklung in direkter Arbeitsplatznähe

Maßnahmen am Arbeitsplatz, die nicht in direkter Umgebung des Arbeitsplatzes, aber in unmittelbarer Nähe stattfinden, sind ein weiterer Bestandteil der Personalentwicklung im Unternehmen. Diese Personalentwicklungsinstrumente als Maßnahmen mit Nähe zum Arbeitsplatz finden in der Regel innerhalb der Arbeitszeit statt, also near the Job, und sie können verschiedene Formen annehmen. Lerngruppen, Projektarbeiten oder Weiterbildung-Partnerschaften sind mögliche Formen der Personalentwicklung near the Job.

Ob fachliche Weiterbildung, persönliche Weiterbildung, Qualitätssteigerung oder Identifikation mit dem Unternehmen – die Facetten von Maßnahmen mit Nähe zum Arbeitsplatz sind vielfältig. Aus dieser Form der Personalentwicklung ziehen Sie einen direkten Vorteil für Ihr Unternehmen, denn Ihre Mitarbeiter werden durch die direkte Einbindung zusätzlich motiviert. Ein Vorteil ist hier die firmeneigenen Dynamik, die durch die Weiterbildung near the Job in kleinen Gruppen entstehen kann.

Die Gruppen können führungslos sein oder von erfahrenen Mentoren und Coaches geleitet werden, wichtig ist dabei die Motivation und Initiative der Mitarbeiter. Besonders das Thema Qualitätssicherung ist in vielen Unternehmen ein wichtiger Faktor und ein guter Grund für eine Maßnahme zur Personalentwickung near the Job. Hier können unter den Mitarbeitern Qualitätszirkel gebildet werden, die sich eines Problems oder einer Fragestellung annehmen und diese lösungsorientiert bearbeiten.

So können Sie Ihre Mitarbeiter mit Personalentwicklung dazu motivieren, sich gezielt near the Job in das Unternehmen einzubringen und mit eigenen Verbesserungsvorschlägen zum Erfolg beizutragen.

Off the Job – abseits vom Arbeitsplatz erfolgreiche Personalentwicklung betreiben

Maßnahmen abseits vom Arbeitsplatz finden in der Regel außerhalb der normalen Arbeitszeiten statt. Am Abend und an Wochenenden off the Job an solchen Maßnahmen der Personalentwicklung teilzunehmen, erfordert von den Mitarbeitern ein hohes Maß an Initiative und Engagement. Trotzdem lohnen sich Maßnahmen abseits vom Arbeitsplatz, da diese ungestört von äußeren Faktoren – off the Job – stattfinden und die Unternehmensbindung stärken.

Weiterbildungen und Fortbildungsmaßnahmen, die einzelne Abteilungen und Bereiche des Unternehmens getrennt voneinander ansprechen, zählen ebenso zu den „off the Job“ Maßnahmen abseits vom Arbeitsplatz, wie Workshops zur Persönlichkeitsentwicklung und Seminare zur Stärkung des Wir-Gefühls. Diese Personalentwicklungsinstrumente der Maßnahmen abseits vom Arbeitsplatz sind meist aufwendiger und kostenintensiver, als die bereits beschriebenen Maßnahmen zur Personalentwicklung, die vor, während oder entlang des Arbeitsplatzes stattfinden.

Die Effizienz bei Maßnahmen abseits vom Arbeitsplatz ist jedoch ebenso höher einzustufen, da diese Bereiche der Personalentwicklung off the Job vielfach konzentrierter an einem bestimmten Themenbereich arbeiten können.

Hier finden Sie eine Auflistung möglicher Maßnahmen der Personalentwicklung im off the Job Bereich:

  • Abteilungs-interne Weiterbildung fachlich bezogener Themenbereiche
  • Seminare und Workshops zur Teambildung
  • Seminare und Workshops als Personalentwicklungsinstrumente zur Persönlichkeitsentwicklung
  • Workshops zur effizienteren Gestaltung des Arbeitsalltags
  • Weiterbildung im Bereich einzelner Mitarbeiter mit der Zielsetzung höherer Qualifikationen

Diese Maßnahmen können einzeln erfolgen, oder miteinander kombiniert werden. Im Bereich Personalmarketing ist dieser Faktor besonders interessant. Hierfür können Weiterbildungsmaßnahmen mit Möglichkeiten der Teambildung kombiniert werden, denn nach dem Seminar am Wochenende treffen sich alle Teilnehmer zum gemeinsamen Essen oder einer anderen Freizeitaktivität. Maßnahmen abseits vom Arbeitsplatz sind der wichtigste Baustein einer konsequenten Personalförderung.

Ein zentrales Thema bei allen Möglichkeiten der Personalentwicklung ist die Vermittlung von zusätzlichen Qualifikationen, fachlicher oder persönlicher Natur. Es ist jedoch ebenso wichtig, dass Ihre Mitarbeiter diese Maßnahmen motiviert und mit Spaß angehen, da sonst der Lerneffekt gering ausfällt.

Neue Mitarbeiter durch Coaching und Mentoring gezielt fördern

Ihreneuen Mitarbeiter benötigen eine gezielte und umfassende Einführung in ihr neues Aufgabengebiet, damit sie möglichst schnell und sicher ihre Aufgaben übernehmen können. Je strukturierte und detaillierter die Einführung ist, desto schneller sind neue Mitarbeiter in der Lage, effizient zu arbeiten. Ein probates Mittel der Einarbeitung neuer Mitarbeiter und damit eines der beliebten Personalentwicklungsinstrumente ist das Coaching und Mentoring.

Dieses wird firmenintern von erfahrenen und langjährigen Mitarbeitern übernommen. Diese haben idealerweise eine Weiterbildung in diesem Bereich und können das Coaching neuer Kollegen kompetent durchführen. Ein Vorteil dieser Einarbeitung ist, dass der neue Kollege sehr viel schneller seine Aufgaben selbstständig übernehmen kann. Typische Anfängerfehler werden durch das Einarbeitungscoaching gar nicht erst gemacht und die Arbeitsabläufe werden detailliert weitergegeben.

Ein Mentoring für neue Mitarbeiter sollte über mindestens zwei Wochen gehen und langsam abgebaut werden. Zu Anfang können Sie Ihrem neuen Mitarbeiter einen Mentor zur Seite stellen, der ihn in den ersten Tagen rund um die Uhr begleitet und mit ihm den Arbeitsablauf durchlebt. Je sicherer der neue Mitarbeiter wird, desto mehr kann der Mentor sich zurückziehen, steht aber über einen längeren Zeitraum noch als Ansprechpartner zur Verfügung.

Coaching während der Einarbeitung geht gezielt auf fachliche Kompetenzen ein, die für die Arbeitsabläufe benötigt werden. Durch dieses Procedere können Sie Fehler und zusätzliche Kosten vermeiden.

Recruiting Management als Folge einer erfolgreichen Personalentwicklung

Um auch langfristig für Nachwuchs zu sorgen, ist das Image Ihres Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Eine erfolgreiche Personalentwicklung, die den Mitarbeiter fördert und zu einem angenehmen Arbeitsklima führt, spricht sich schnell herum und wird dafür sorgen, dass Sie viele neue Bewerbungen vielversprechender potenzieller Mitarbeiter erhalten. Zufriedene Arbeitnehmer sind dabei ein wichtiger Faktor für das gute Image Ihres Unternehmens.

Auch wenn Sie im Moment gerade keinen Bedarf haben sollten, schadet es nicht, diese Bewerbungen in einem Talent Pool zu sammeln und weiterhin mit ihnen in Kontakt zu bleiben. Dieser Recruiting Pool füllt sich mit der Zeit mit vielfältigen Potenzialen, die bei Bedarf abgerufen werden können.

Eine gezielte und bedarfsorientierte Personalentwicklung ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Unternehmensführung. Dafür stehen dem Unternehmen viele Personalentwicklungsinstrumente zur Verfügung, die in Kombination zu mehr Effizienz und einer positiven Image-Entwicklung führen.

Ob beim Recruiting, als on the Job Maßnahme oder abseits vom eigentlichen Arbeitsplatz – Maßnahmen zur Personalentwicklung fördern die Qualifikation der Mitarbeiter, stärken die Unternehmensbindung und untermauern das Wir-Gefühl im Team. Innovationsbereitschaft und Spaß an den Maßnahmen zur Personalentwicklung sind die Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Personalführung.

4 Kommentare zu „Erfolgreiche Personalentwicklung in sieben Schritten“

  1. Pingback: Fallstricke während der ersten Arbeitstage - so überstehst Du die Probezeit

  2. Pingback: Schon wieder montags - Macht ein Jobwechsel in der Krise Sinn?

  3. Pingback: Diese 11 Werte & Möglichkeiten sind für Arbeitnehmer essenziell!

  4. Pingback: Beförderung - "Vom Kollegen zum Vorgesetzten" kommt nicht immer gut an

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.