Cat Content – mit cleverem Fastfood-Content zu mehr Klicks?

Die Katze hat es offensichtlich im vielseitigen Cat Content in sich. Quer über die Social Media viral verbreitet sind Katzen in Blogs, Texten, Bildern und Videos in allen Posen zu sehen. Dabei hat der Inhalt oder das damit verbundene Produkt oft gar nichts mit einer Katze zu tun. Was denken Sie was sich hinter dieser Strategie versteckt?

Täglich drängen immer mehr Unternehmen in das Internet und machen sich die Social Media zu Nutzen. Doch die komplexe Marketing-Strategie ist sehr sensibel und kann schnell Inhalte als unprofessionell analysieren.

Speziell dieser Cat Content, welcher auch als Nontent bezeichnet wird, gilt als belanglos und bietet den Lesern keinen Mehrwert. Diese auch als Fastfood-Content angesehenen Veröffentlichungen von Katzen, haben zu allem Überfluss häufig nicht einmal einen Bezug zum eigentlichen Produkt. Beispielsweise, eine Firma im Bereich Maschinenbau setzt Cat Content ein, würden Sie diese Unternehmung als seriös betrachten?

Fehlende Authentizität und irreführender Cat Content

Spezielle Cat Content Werbeagenturen werden heute gerne eingesetzt, um das Dilemma zwischen Qualität Content und dem wertlosen Inhalt zu überbrücken. Die Unternehmen möchten vom klaren Vorteil der Aufmerksamkeit und vielen Klicks profitieren. Wie würden Sie dabei vorgehen?

Wenn sich Firmen überwiegend auf Cat Content konzentrieren, weil sie dann Likes, Klicks erhalten und deren Inhalt oft geteilt wird, taucht am Ende ein ganz anderes Problem auf. Nämlich, dass diese Unternehmen keinen Umsatz generieren. Der Anblick dieser süßen Katzen erweckt bei den online Besuchern zwar Aufmerksamkeit und positive Gefühle. Die meisten werden bestimmt auch Ihre Webseite besuchen, weil sie neugierig geworden sind.

Seriös ist anders

Wenn sie auf einmal Maschinen anstelle von weiteren Katzen Bildern oder Videos sehen. Wie würden Sie reagieren? Wahrscheinlich würden Sie auch denken, Sie bist auf der falschen Webseite und verlassen diese Seite sofort verwirrt wieder. Am Ende wurde das Ziel, Maschinen zu verkaufen, nicht erreicht. Zudem kann es dem Ruf der Firma schaden, was es sich vorher mühsam aufgebaut hat.

Wenn nicht klar vermittelt werden kann auf der entsprechenden Webseite, was diese niedliche Katze nun mit den angebotenen Maschinen zu tun hat, ist der Besucher schon wieder weg. Da dieser Leser nicht auf die Maschinen in der Veröffentlichung in den Social Media aufmerksam wurde, sondern mittels Cat Content angelockt. Auf einmal wird auf dem Firmen-Portal über Maschinen geschrieben, was den Katzenliebhaber natürlich verdutzen wird.

Stelle Zusammenhänge her

Ihnen muss bewusst werden, dass zuerst eine Verbindung zu Ihren Maschinen im Beispiel, zu dieser in der Social Media publizierten Katze hergestellt werden muss. Klare Botschaften schaffen Transparenz und Vertrauen. Danach wird sich zeigen, ob dieser Katzen-Fan auch Maschinen mag. Auf diese Weise erreichen Sie auch potenzielle Kunden, welche erst durch Ihren Katzen Post auf das Unternehmen aufmerksam wurden, sich aber auch zugleich für Maschinen interessieren.

Versuchen Sie Zusammenhänge herzustellen, wie z.B. mit den gemeinsamen Merkmalen von Katze und Maschine, wie Stärke, Schnelligkeit und Dynamik. Auf diese Weise kann der Internet-Anwender sofort erkennen, dass die Katze als Bild für die Maschine eingesetzt wurde. Nachher kann der online Besucher selbst entscheiden, ob er auf der Webseite weiterlesen möchte oder nicht.

Die falsche Kunden bringen auch nichts

Von Likes, Klicks und teilen der Inhalte in der Social Media lebt keine Firma. Sehr wohl können diese Reaktionen die Unternehmung aus der Masse hervorheben, damit mehr online Besucher auf diesen Cat Content aufmerksam werden. Hingegen sind das dann oft keine potenziellen Kunden. Damit wurde auf das falsche Publikum abgezielt, welche danach bei einem anderen Content sofort wieder abspringen werden. Das Unternehmen investiert ihre Zeit am falschen Ort.

Dies kann das Geschäft ebenfalls teuer zu stehen kommen – Mit Rufschädigung und keinem Verdienst. Wenn Cat Content jedoch geschickt eingesetzt wird, kann es durchaus Mehrwert erhalten verbunden mit Qualität Content. Qualität wird am Ende mehr Achtung und Vertrauen gewinnen und für ein weiteres Bestehen des Geschäftes sorgen.

Der geschichtliche Hintergrund von Cat Content als Social Media Strategie

Nicht umsonst findet Cat Content bereits über lange Jahre Verbreitung in den Social Media. Bereits in der Zeit der Pharaonen in Ägypten wurde die Katze als Göttin der Fruchtbarkeit und der Liebe verehrt. Zudem gilt die Katze, als eine der beliebtesten Haustiere nach einigen Statistiken zu schließen. Sie sind flauschig, verspielt und anschmiegsam. Sie unternehmen häufig verrückte Sachen. Deswegen sind diese lebendigen Lebewesen interessant zu beobachten und zu filmen.

Katzen gelten als ortgebunde und lieben die Freiheit. Sind sehr flexibel, neugierig aber ebenfalls schwierig zu durchschauen. Sie sind anmutig und im selben Augenblick mysteriös. Beim Jagen beobachten sie oft bewegungslos die Beute eine Weile bevor sie dann schnell im richtigen Zeitpunkt zuschlagen. Sie verkörpern Anmut, Beweglichkeit und Eleganz. Sie sorgen immer wieder für Überraschungen, welche viral große Aufmerksamkeit erregen.

Viele online Besucher möchten unterhalten werden und können dem Anblick von Katzen nicht widerstehen. Deswegen kommt dem Cat Content soviel Sympathie entgegen. Heute gibt es bereits viele Katzen Berühmtheiten, welche im Internet über die Social Media verbreitet werden. Persönliche Betreuer nehmen sich diesen Tieren an und arbeiten mit Ihnen für weitere Videos und Fotos. Der weltberühmte Kater Garfield wurde von Jim Davis bereits im Jahr 1978 im Comic ins Leben gerufen.

Ob hingegen dieser Cat Content ebenfalls gut ist für die Katzen, als Hauptdarsteller in der Social Media, sei dahin gestellt. Wenn die Tiere extra erschreckt werden, gehetzt, provoziert oder gar verletzt, nur damit das Video Interesse weckt. Wird wohl kaum eine freudige Botschaft übermittelt. Viele Menschen, welche diesen Tier-Trend erkennen. Nehmen gerne Tiere bei sich auf, obwohl sie keinen artgerechten Umgang mit ihnen hegen. Dies kann dem Besitzer aber auch dem Tier schaden. Das sind ebenfalls Faktoren, welche im Cat Content überlegt sein sollen. Wir bedienen uns lebendigen Tieren, um unser Geschäft ins Rollen zu bringen.

Insgesamt existieren heute rund 40 unterschiedliche Katzenrassen, da die Katzenzucht erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts populär wurde.

Die aktuell 5 beliebtesten Katzenrassen, welche im Cat Content gerne virale Verbreitung finden sind:

  1. Britische Langhaar- oder Kurzhaar Katze
  2. Amerikanische Waldkatze Maine Coon
  3. Perser Katze
  4. Siamesische Katze
  5. Birma Katze

Experimente an Teilnehmern an der Hiroshima Universität haben sogar belegen können, dass das Betrachten von niedlichen Katzen im Cat Content positive Gefühle hervorrufen. Diese sind im Marketing der Social Media nicht zu unterschätzen.

Deswegen ist es kein Wunder, dass sich die Firmen diesen positiven Effekt zu Nutzen machen wollen. Diese Motivation fördert zudem die Fähigkeit systematischer Verarbeitung und Bewältigung von Konzentrations-Aufgaben. Hier wird Dir bestimmt bewusst, weshalb nun der Cat Content so weit verbreitet ist. Diese Strategie, um Likes und mehr Aufmerksamkeit zu gewinnen ist durchaus geeignet mit der richtigen viral verbreitetem klar formulierten Mehrwert.

Die ideale Verbindung mit Qualität-Content als optimale Strategie

Auf Cat Content spezialisierte Werbe-Agenturen verhelfen Unternehmen und Geschäften die optimale Anbindung zu Ihren Produkten. Es ist wichtig, dass dieser eher unterhaltende Inhalt nicht zu offensichtlich und zu häufig eingebracht wird. Denn der Leser möchte Mehrwert erfahren. Die Besucher sollen primär potenzielle Käufer sein und nicht Katzen Liebhaber. Denn am Ende möchte jedes Unternehmen den Umsatz steigern.

Bestimmt hilft eine Auflockerung zwischendurch als Unterhaltung. Denn gute Laune ist eine positive Grundhaltung, welche Umsatz fördernd sein kann. Unnötige Verwirrung wird Sie wahrscheinlich auch nicht von der professionellen Ebene überzeugen, oder?

Der Online Auftritt darf ein wenig aufgelockert werden. Die Relevanz des Themas darf hingegen nicht blenden. Die Authentizität muss im Vordergrund stehen, damit das Vertrauen der Besucher gewonnen werden kann. Haben Sie den Humor des potenziellen Kunden wecken können, wird dieser auch bereit sein weiter aufmerksam Ihr Angebot zu lesen. Solche Besucher werden immer gerne zu Ihrer Webseite zurückkehren, um sich erneut inspirieren zu lassen.

Das sind gute Voraussetzungen, um langjährige Kunden zu gewinnen. Denn zufriedene Besucher werden Ihren Internet Auftritt weiterempfehlen. Verwirrte und geblendete online Leser werden wahrscheinlich Ihre Webseite nicht mehr anklicken und Ihr tatsächlicher Erfolg bleibt somit aus.

In der Auto-Branche werden große bis kleine Katzen gerne in der Werbung mit einbezogen. Das wohl klassischste Beispiel ist Jaguar selbst. Bestimmt kennen auch Sie diese elegante und kraftvolle Auto Marke mit dem Jaguar als Status Symbol, welche bereits seit langem eine weltberühmte Legende ist. Weiter hat Opel den Tigra kreiert, welcher Dynamik und Kraft repräsentieren soll. Leoparden, Geparden und Löwen begleiten die beliebte Welt der schnellen, eleganten und kraftvollen Wagen.

Träume werden angeregt, um die Kauf Willigkeit der Beobachter zu wecken. Lang vergessene Sehnsucht nach Unabhängigkeit in der Wildnis soll umgemünzt werden in ein lukratives Geschäft. Abenteuer verbunden mit Reisen und Sport, wie die angstfreie Katze es allen vorzeigt. Unbekümmert und verspielt, aber trotzdem allen Lebenslagen flexibel stellen kann. Voller Elan, Ausdauer und Unerschrockenheit, welche die Menschheit bereits seit langem vergessen hat.

Hingegen im Internet die Besucher sich offensichtlich immer noch nach dieser Charakter Eigenschaft sehnen und diese Kauf-mäßig erwerben.

Fazit

Die beliebte Strategie von immer mehr Unternehmen Cat Content viral via Social Media zu verbreiten kann für das Image gefährlich werden. Mit dem Anstreben von Klicks, Likes und der Verbreitung des Cat Content können anstelle potenzieller Kunden gerade mal Katzen Liebhaber angelockt werden. Diese sind Ihrem Umsatz meistens wenig förderlich. Zudem können sich Ihre Besucher getäuscht fühlen, wenn sie Ihre Webseite mit befremdendem Inhalt weiter verfolgen.

Die Attraktivität der Katzen und entsprechend auf den Cat Content zu schließen haben bereits eine lange Geschichte. Diese süßen und anmutigen Wesen fesseln die Aufmerksamkeit der Mehrheit des Publikums. Sie lösen Glücksgefühle bei den Besuchern aus. Positive Reaktionen lockern die Stimmung und fördern gemäß Studien die Aufmerksamkeit sowie die Konzentrationsfähigkeit.

Da Cat Content als Fastfood Content gilt mit keinem Mehrwert für die Leser, ist es wichtig, dass Firmen, welche diese Marketing Taktik bevorzugen auch Qualität Content bereitstellen. Gerne darf ab und zu der Humor die Online Gesellschaft entzücken, doch sollte der Werbe-Inhalt professionell den qualitativen Content nicht außer Acht lassen. Der optimale Mix wirkt sogar positiv auflockernd und kann den Umsatz neben Likes steigern, ohne den Ruf abzuwerten.

Qualität vor Quantität

Hier soll für Sie nun klar hervorgehen, dass sich Qualität Content auf lange Sicht besser bewährt. Bestimmt helfen einige auflockernde und gute Laune verbreitende Posts den Humor der Leser anzusprechen. Dies bedeutet hingegen nicht, dass Sie Ihr Hauptgeschäft dabei vergessen. Die Expertise und das Kunden-Vertrauen müssen stets im Fokus behalten werden. Beschreibungen, Aussagen und entsprechender Service müssen Produkt konform sein.

Die Harmonie zusammen vermittelt Seriosität, welche treue Besucher auf lange Sicht versprechen. Zwischendurch dürfen niedliche Katzen mit einer Verbindung zum entsprechenden Geschäft in den Social Media verbreitet werden. Damit fühlt sich auch Ihre Zielgruppe angemessen unterhalten. Was ebenfalls der eigentliche Sinn dieser Posts bewirken sollen. Nur mit dem Unterschied, daneben Mehrwert und spannende Inhalte glaubhaft an das richtige Publikum zu bringen für eine lang andauernde und gewinnbringende Kundenbeziehung.

Die Kunst im Internet Marketing, ist es in erster Linie auf spielerische Art und Weise qualifizierten Mehrwert zu vermitteln, damit genau Ihr Zielpublikum angesprochen wird. Denn mit Ihrem einzigartigen Content können Sie potenzielle Kunden fesseln und an Sie und Ihr Produkt binden. Diese klaren und unmissverständlichen Botschaften, gefasst in Ihrem Stil, benötigen im Endeffekt keine belanglosen Veröffentlichungen.

Kontinuität und Originalität werden diese Fastfood-Klick-Kultur um einige Längen überleben. Was Sie benötigen, ist kontinuierliches Lernen und Entwickeln Ihrer Fähigkeiten. Geduld und laufendes Streben und Verbessern Ihrer Zielfunktion. Denn Ihr Erfolg wird sich mit der Zeit automatisch aus der Masse, welche andere kopieren, herausheben. Ihr Ziel Erfolg zu haben, können Sie am Ende nur mit Ihrer Persönlichkeits-Entwicklung erreichen, indem Sie sich selbst treu bleiben.

1 Kommentar zu „Cat Content – mit cleverem Fastfood-Content zu mehr Klicks?“

  1. Pingback: Earned Media - Wenn andere die Arbeit für Dich machen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.