So funktioniert die Online Jobsuche heute

Wo kannst Du heute die besten Jobs finden? Selbst wenn Du vor zwei Jahren eine erfolgreiche Online Jobsuche hattest, gehe nicht davon aus, dass das, was damals funktionierte, auch heute noch funktionieren wird. Den passenden Job zu finden, ist nicht immer mit einer Online Stellenanzeige getan.

Die Technologie hat alles in unserem Leben massiv verändert. Sei es das Münztelefon, die Entwicklung vom BlackBerry zum iPhone oder MySpace. Diese Veränderungen in der Technologie haben einen enormen Einfluss darauf gehabt, wie Personalvermittler Personal einstellen und Kandidaten Jobs im Internet finden. Dabei hat das Tempo weiter zugelegt.

Veränderungen in der Online Jobsuche

Massive Veränderungen bei der Personalbeschaffung verändern die effektiven Techniken, Quellen und Strategien beim Jobs im Internet finden dramatisch.
Deine Zeit damit zu verbringen, Deinen Lebenslauf zu polieren und sich dann für jeden Job zu bewerben, den Du mit diesem Lebenslauf finden kannst, funktioniert heute nicht mehr gut.

Die besten Quellen für die Online Jobsuche

Angenommen, Du weißt, was Du tun willst und wo Du es tun willst, dann finden sich Millionen von Jobs, die online veröffentlicht werden. Fange mit dem Ersten an und arbeite Dich dann die gesamte Liste durch. Die eine Online Stellenanzeige mag für Dich besser passen als die ander, verbringe aber nicht mehr als 20 % Deiner wertvollen Zeit mit der Bearbeitung von Online-Bewerbungen um den passenden Job zu finden.

1. Vernetzung

Niemand bei der Online Jobsuche möchte diesen Ratschlag lesen, aber Networking ist der schnellste Weg, um einen passenden Job zu finden. Networking bedeutet nicht, an Veranstaltungen in großen Räumen voller Fremder teilzunehmen! Networking bedeutet vielmehr, mit Bekannten in Kontakt zu bleiben und neue Leute kennenzulernen. Das funktioniert bei formalen Anlässen genauso gut wie bei Fußballspielen oder beim Kaffee mit Freunden.

Die Wahrscheinlichkeit, eingestellt zu werden, ist fünf Mal höher, wenn Du von einem Mitarbeiter empfohlen wurdest, als wenn Du Dich bewirbst, ohne jemanden zu kennen. Arbeitgeber ziehen es vor, jemanden einzustellen, der einem aktuellen Mitarbeiter bekannt ist, als einen völlig Fremden von der Straße.

Die Verbindung mit Menschen bei den gewünschten Arbeitgebern oder die Entscheidung, für einen Arbeitgeber zu arbeiten, weil Du dort bereits Freunde oder Familie hast, ist die effektivste Methode, um einen neuen Job zu finden.

2. Arbeitgeber

Die Entwicklung einer Liste von Zielarbeitgebern ist heute die Grundlage für eine erfolgreiche Online Jobsuche. Dieser Abschnitt Dir Ihnen, Arbeitgeber zu finden, die Deine Kriterien erfüllen und dann die Informationen auf ihren Websites, Social Media (wie LinkedIn) und Suchmaschinen zu nutzen, um den passenden Job zu finden.

Informiere Dich bei der Online Jobsuche über die Websites der Arbeitgeber, damit Du mit deren Tätigkeiten vertraut bist (Produkte, Dienstleistungen, Top-Management, Standorte usw.), und verwende diese Informationen, um in Deinen Interaktionen mit dem Arbeitgeber zu punkten. Du wirst in Deinen Bewerbungen und Bewerbungsgesprächen effektiver sein, wenn Du Deine Zielarbeitgeber zuvor gründlich recherchiert hast.

3. LinkedIn

LinkedIn ist heute das leistungsfähigste und effektivste professionelle soziale Netzwerk für die Online Jobsuche. LinkedIn hat auch einen Bereich für die Online Stellenanzeige der Arbeitgeber (siehe Link „Jobs“ unter der Suchleiste oben auf jeder Seite). Besuchen auch die Registerkarte Jobs in LinkedIn-Gruppen (Du kannst bis zu 100 Gruppen beitreten) sowie die Firmenprofilseiten für Deine Zielarbeitgeber.

LinkedIn ist eine der besten Online-Plattformen für die Kontaktaufnahme mit Menschen, die bei Deinen Zielarbeitgebern arbeiten (und die in der Vergangenheit dort gearbeitet haben). Benutze es auch, um den Arbeitgeber zu überprüfen. Du findest auch Stellenausschreibungen und Arbeitgeber-/Firmenseiten, die Dich über das Unternehmen informieren und Dir zeigen, wie Du mit dessen derzeitigen Mitarbeitern verbunden sein könntest.

Nutze LinkedIn bei der Online Jobsuche, um Dich mit Personen zu verbinden, die die gleichen Schulen und Universitäten besucht haben, die Du besucht hast, auch wenn Ihr dort nicht zur gleichen Zeit wart. Alumni-Netzwerke können sehr stark sein. Suche nach Personen, die bei Deinen Zielarbeitgebern arbeiten und die die gleiche Schule besucht haben wie Du – das ist ein Ausgangspunkt für die Erweiterung Deines Netzwerks. Mit guten Kontakten auf LinkedIn kannst Du leichter Jobs im Internet finden.

4. Soziale Medien

Soziale Medien sind eine leistungsstarke Möglichkeit bei der Online Jobsuche. Leider können schlechte Inhalte ohne Rücksicht auf Deine Online-Reputation auch Deine Chancen bei der Online Jobsuche ruinieren. Aber die Ignorierung von Social Media, insbesondere von LinkedIn, ist für die meisten Berufe und Standorte nicht optional.

Erstellen Sie mit Hilfe der sozialen Medien einen „sozialen Beweis“ dafür, wer Du bist und was Du kannst. Solide Nachweise in den sozialen Medien können Dir Deinen nächsten Job bringen, ohne Bewerbungen auf eine Online Stellenanzeige oder anderen Aufwand für die Online Jobsuche.

Zusätzlich zu LinkedIn sind Stellenausschreibungen sowohl über Facebook als auch über Twitter verfügbar. Viele Arbeitgeber haben Facebook-Seiten sowohl für das Marketing als auch oft auch für die Personalbeschaffung. Arbeitgeber veröffentlichen zunehmend Jobs auf Facebook. Folge in Twitter den Twitter-Konten Deiner gewünschten Arbeitgeber für Nachrichten und suche auch nach einem Twitter-Konto für Jobs.

5. Personalbeschaffer, Personaldienstleister und Headhunter

Personalbeschaffer sind die Verkehrspolizisten bei der Einstellung von Mitarbeitern. Sie können Dir helfen oder Dir schaden und es gibt mehrere verschiedene Arten von Personalvermittlern bei der Online Jobsuche. Die wichtige Sache hier ist, dass Personalvermittler für Arbeitgeber arbeiten, nicht für Arbeitssuchende.

6. Google und Jobbörsen

Google ist in das Geschäft mit Jobs im Internet finden eingestiegen und zeigt Jobs in den Google-Suchergebnissen an. Gib dazu „Jobs in meiner Nähe“ in die Suchleiste von Google ein und Du findest Jobs von lokalen Arbeitgebern.

Jobbörsen sind für die Online Jobsuche nach wie vor sehr beliebt, aber da die Arbeitgeber ihre Personalbeschaffung auf ihren eigenen Websites verstärkt haben und viele Portale für die Online Jobsuche diese Stellen besser sichtbar gemacht haben, sind die allgemeinen Jobbörsen vielleicht nicht mehr so effektiv wie früher. Suche daher nach Nischenboards für spezielle Gebiete wie die IT oder für gemeinnützige Organisationen.

Jobbörsen sind heute für Arbeitgeber nicht mehr so effektiv, weil sich zu viele Menschen für jede Stelle bewerben, unabhängig davon, ob sie qualifiziert sind oder nicht. Das Ergebnis sind durchschnittlich 250 Bewerber pro Stelle, wobei weniger als die Hälfte die Anforderungen der Stellen erfüllt.

Wenn Du Dich hier auf eine Stelle bewirbst, dann stelle sicher, dass Deine Qualifikationen klar sind, sonst wird Deine Bewerbung ignoriert.

Sei auch sehr vorsichtig, um betrügerische Jobbörsen und die vermeintlichen Jobangebote von Betrügern zu vermeiden. Sie arbeiten, um Deine persönlichen Daten zu sammeln, bieten Dir aber keinerlei Nutzen.

7. Kleinanzeigen

Online-Kleinanzeigen können für die Stellensuche sehr effektiv sein, da sie sehr kostengünstig in der Nutzung und an vielen Orten kostenlos sind. Diese niedrigen Kosten ziehen kleine Arbeitgeber an, die nicht einfach Jobs auf ihren eigenen Websites veröffentlichen können. Aber sei auch hier vorsichtig! Da der Preis für das Posten sehr niedrig oder nicht vorhanden ist, gibt es entsprechend viele Betrügereien.

8. Verbände und Alumni-Gruppen

Verbände und Alumni-Gruppen von Schulen sind sehr effektiv für das Networking. Oft haben ihre Websites Stellenausschreibungen für Mitglieder. Wenn Du in der Vergangenheit für einen Arbeitgeber gearbeitet hast, suche nach einer Alumni-Gruppe für diesen Arbeitgeber. In den LinkedIn-Gruppen findest Du viele Möglichkeiten, Dich mit anderen Alumni – sowohl aus der Schule als auch aus Unternehmen – zu verbinden.

9. Persönliche Suchmaschinenoptimierung

Online angemessen sichtbar zu sein, die „richtigen Keywords“ für Dich und Deine Zielposition/Arbeitgeber zu verwenden, wird es Deinem nächsten Job ermöglichen, Dich zu finden. Da sich der Arbeitsmarkt verschärft und die Arbeitgeber verzweifelt nach Arbeitnehmern suchen, wird eine effektive persönliche Suchmaschinenoptimierung der Grund dafür sein, dass Arbeitgeber Dich und nicht jemand anderes finden. Beginne jetzt, indem Du die wichtigsten Keywords für Deine Online Jobsuche und Karriere lernst.

Für lokale und kleine Unternehmen kann die persönliche Bewerbung besser geeignet sein.
Wenn Du im örtlichen Einkaufszentrum oder im lokalen McDonald’s-Restaurant arbeiten möchtest, gehe zu diesen Unternehmen und frage Sie nach offenen Stellen. Ziehe Dich dazu gut an, sei höflich und fülle ihr Formular für die Jobsuche ordentlich und gut lesbar aus. Wahrscheinlich wirst Du so bei dieser oder der nächsten Stellenausschreibung mindestens ein Interview bekommen.

Sei vorsichtig bei der Online Jobsuche

Wenn Du Dir Stellenausschreibungen ansiehst, dann denke auch daran, dass es viele Betrugsfälle bei allen Arten von Stellenausschreibungen gibt. Sie musst also relativ vorsichtig und skeptisch sein, wenn es um die Bewerbung auf eine Online Stellenanzeige geht. Denke auch daran – egal welche Website Du besuchst, Deine Privatsphäre zu schützen, auf Betrügereien zu achten und die Betrugsfälle zu melden!

Wichtige Erfolgstipps für die Online Jobsuche

Heute ist es sehr einfach, sich mit Optionen zu überfordern, wenn Du online nach einem neuen Job suchst. Um Deine wertvolle Zeit und Energie beim Jobs im Internet finden nicht zu verschwenden, starte hier:

Fokussiere Deine Online Jobsuche

Wähle eine Zielposition und ziele auf Arbeitgeber, bei denen Du arbeiten möchtest. Konzentriere dann Deine Bemühungen auf diese Position und diese Arbeitgeber. Ohne eine klare Botschaft zu vermitteln, wer Du bist, was Du erreicht hast und wie Du einem Arbeitgeber helfen kannst, werden Deine Bewerbungen ignoriert. Unfokussierte Arbeitssuchende bewerben sich auf alles und bei jedem. Folglich werden die Arbeitgeber und Personalvermittler sie schlichtweg ignorieren.

Wenn Du nicht qualifiziert bist, verschwende keine Zeit mit dem Klicken auf die Schaltfläche „Bewerbung absenden“.

Bewerbungs-Spammer

Personaler verwenden den Begriff „Bewerbungs-Spammer“ um Menschen zu beschreiben, die sich für jeden Job bewerben, den sie finden. Diese Spammer werden blockiert und ignoriert. Sei keiner von ihnen!

Wegen der sehr großen Anzahl von Bewerbungen, die normalerweise von unqualifizierten Bewerbern als Reaktion auf die meisten ausgeschriebenen Stellen eingereicht werden, ist die Online Stellenanzeige NICHT der bevorzugte Weg des Arbeitgebers, um Stellen zu besetzen. Es gibt schlichtweg zu viele Bewerbungs-Spammer.

Die bevorzugte Art der Arbeitgeber, freie Stellen zu besetzen, ist im folgenden Abschnitt erläutert.

Sei online präsent

Die Auffindbarkeit im Internet ist heute aus zwei sehr wichtigen Gründen unerlässlich:

1. Personaler und Personalvermittler werden Dich finden, wenn sie online nach qualifizierten Kandidaten suchen.

Wegen der hohen Rate von Spammern ist die Suche nach qualifizierten Bewerbern der bevorzugte Weg eines Arbeitgebers, um Stellen zu besetzen. Das so genannte „Sourcing“ ist oft auch der schnellste Weg, um gute Kandidaten zu identifizieren.

Wenn Du online entsprechend sichtbar bist, werden Arbeitgeber, die nach qualifizierten Bewerbern suchen, Dich finden, insbesondere auf LinkedIn.
Wenn Du weißt, was Du als Nächstes tun möchtest, vorzugsweise mit einer Liste von 10 bis 100 Zielarbeitgebern, kannst Du Deine Onlinepräsenz auf die richtigen Keywords an den richtigen Stellen konzentrieren und damit die Wahrscheinlichkeit erhöhen, passende Jobs im Internet zu finden..

Zu den richtigen Keywords gehören:
  • Deinen vollständigen und wahren Namen (auf Deinen Visitenkarten, LinkedIn-Profilen, Lebensläufen, Bewerbungen, Namensschildern, E-Mails usw.).
  • Die Qualifikationen, die Du für Deinen aktuellen und zukünftige Jobs hast.
  • Die Jobbezeichnungen, die von Deinen Zielarbeitgebern für den Job verwendet werden, den Du als Nächstes wünschst.
  • Dein aktueller Standort – oder der Ort, an dem Du hoffentlich als Nächstes arbeiten wirst. Dies ist NICHT Deine Adresse. Es ist der Name der Stadt oder der Region, in der Du lebst oder leben möchtest.
  • Deine Ausbildung, einschließlich Abschlüsse, Zertifizierungen und andere Schulungen, die für den gewünschten Job relevant sind.
Zu den richtigen Stellen gehören:
  • Dein LinkedIn-Profil und andere Aktivitäten auf LinkedIn (Deine LinkedIn-Updates und LinkedIn-Gruppenaktivitäten).
  • Deine andere Social Media Sichtbarkeit, wie Twitter und Facebook.
  • Dein Lebenslauf und Deine Bewerbungen. Wenn Du Zeit damit verbringen, Dich online auf Stellenangebote zu bewerben, passe die von Dir eingereichte Bewerbung oder den Lebenslauf so an, dass sie die in der Stellenbeschreibung verwendeten Schlüsselwörter enthält, die für Dich geeignet sind.

2. Personalbeschaffer können die Fakten Deines Lebenslaufs oder Deiner Bewerbung überprüfen und ein Gefühl dafür bekommen, ob Du „fit“ für ihr Unternehmen bist.

Ohne eine angemessene Online-Präsenz bist Du praktisch unsichtbar. Und das macht Deine Online Jobsuche länger und schwieriger, denn…
Personalbeschaffer und Arbeitgeber sind im Allgemeinen misstrauisch gegenüber unsichtbaren Personen, vorausgesetzt, dass die Unsichtbarkeit darauf zurückzuführen ist, dass die Person zu alt ist (kein Verständnis dafür, wie man das Internet für Geschäftszwecke nutzt) oder etwas zu verbergen hat. Keine dieser Annahmen wird Deiner Online Jobsuche zum Erfolg verhelfen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass mehr als 80% der Arbeitgeber und Personalvermittler das Internet durchsuchen, um mehr über Dich zu erfahren, bevor sie Dich ernsthaft für einen Job in Betracht ziehen oder Dich zu einem Interview einladen. Wenn sie Dich nicht finden können, wirst Du normalerweise nicht für ihre Jobs berücksichtigt.

Fazit

Die Online Jobsuche bietet viele Möglichkeiten, Jobs im Internet zu finden. Dabei haben sich die Anforderungen und Art und Weise der Arbeitgeber in den letzten Jahren stark verändert. Ein wichtiges Element dabei ist die eigene Präsenz im Internet. Ist diese professionell und konsistent, ergeben sich daraus Chancen, im Internet den passenden Job zu finden.

About The Author

3 Kommentare zu „So funktioniert die Online Jobsuche heute“

  1. Pingback: Von der Uni in den Beruf - So gelingt Dir als Berufseinsteiger die Jobsuche

  2. Pingback: Privattelefonate, Facebook und Internet - was im Job erlaubt ist

  3. Pingback: Cat Content - mit cleverem Fastfood-Content zu mehr Klicks?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top