IKIGAI Modell – Im Einklang mit Deinen Werten und Talenten arbeiten

Das IKIGAI Modell kann Antworten auf wichtige Karriere-Fragen liefern. Was treib Dich an? Was magst Du? Wofür stehst Du früh auf? Was ist Deine Leidenschaft? All das sind zentrale Fragen, die Du Dir ab und zu stellen solltest. Woher bekommst Du Deine Energie? Und welche Rolle spielt die Arbeit in Deinem Leben? Ist das die Domäne, in der Du Deine eigene Erfüllung finden willst oder erleichtern Arbeit und Einkommen nur die anderen existierenden Lebensbereiche?

In Japan gibt es ein wunderbares Verständnis für diese Mischung aus Arbeit, Leidenschaft und Lebensinhalt, mit einem sehr aufschlussreichen Konzept: dem IKIGAI Modell. Dieses Modell hilft Dir, bei der Jobwahl, der Berufsorientierung und allgemein im Leben die richtige Balance zu finden.

Was steckt hinter dem IKIGAI Modell?

Das IKIGAI Modell ist ein altes japanisches Konzept, das in westlichen Kreisen der Organisationslehre und bewussten Führung Einzug hält. Es ist schwierig, das Konzept von IKIGAI gut zu übersetzen. Das Wort besteht aus zwei japanischen Begrifflichkeiten: ikiru, das Leben und kai, das die Verwirklichung Deiner Träume meint. Zusammen beschreibt das IKIGAI Modell so etwas wie „Dein tieferer Lebenszweck“.

Das IKIGAI Modell bezieht sich auf die Quelle des Wertes im eigenen Leben oder auf die Dinge, die das eigene Leben lohnenswert machen. Das IKIGAI Modell jedes Einzelnen ist für ihn persönlich und spezifisch für sein Leben, seine Werte und Überzeugungen. Es spiegelt das innere Selbst eines Individuums wider, während es gleichzeitig einen mentalen Zustand schafft, in dem sich das Individuum wohlfühlt.

Aktivitäten, die es einem ermöglichen, das Gefühl zu haben, im Einklang mit den eigenen Werten zu leben, entsprechen dem IKIGAI Modell. Sie werden oft spontan und immer bereitwillig unternommen, um dem Einzelnen Zufriedenheit und einen Sinn für das Leben zu geben.

Stelle Dir am besten einmal folgende Fragen:

  • Was magst Du?
  • Worin bist Du gut?
  • Was hast Du der Welt zu bieten?
  • Wofür kannst Du bezahlt werden?

Dort, wo die Antworten auf die vier Fragen sich überschneiden, ist der Lebenssinn gegeben. Finde die (natürliche) Überlappung der verschiedenen Kreise. Betrachte die Summe und versuche, Verbindungen zu finden. Wenn Du damit arbeiten willst, lass Dir Zeit.

Woher kommt das IKIGAI Modell?

Es gibt einige Regionen auf der Welt, in denen die Menschen im Durchschnitt älter werden als auf dem Rest der Welt. Japan und vor allem die Insel Okinawa gehören zu einem solchen Gebiet. Ein Faktor, der eine wichtige Rolle für die Gesundheit und Vitalität des Okinawa-Volkes spielte, ist der „Zweck“ im Leben. Neben den Essgewohnheiten und dem Lebensumfeld spielt das Konzept aus dem IKIGAI Modell also eine große Rolle für ein gesundes Altern. Denn das Sinnstiftende ermöglicht es, auch in schwierigen Zeiten weiter in die Zukunft zu blicken. Das Konzept beschreibt einen Zustand, in dem sich Deine Leidenschaft, Mission, Berufung und Beruf verbinden.

Wenn man sich das IKIGAI Modell anschaut, sieht man, dass, wenn eine der vier Domänen vorherrscht, daraus ein bestimmter Gemütszustand resultiert, in dem es einen Mangel gibt. Wie mit einem japanischen Modell vorhersehbar, ist es das Gleichgewicht zwischen den Feldern, das IKIGAI Modell ausmacht. Die Vorteile dieses japanischen Konzepts scheinen offensichtlich.

Es gibt Dir einen Grund, aufzustehen. Freude an Deiner Arbeit, Liebe zu dem, was Du tust, Bedeutung für Deine Existenz. Kombiniert mit gesunder Ernährung und einem schönen Lebensumfeld ist Dein IKIGAI Modell eine wichtige Zutat für ein gesundes Altern. Dieses Gleichgewicht der Lebensbereiche ist gerade der Generation Y wichtig.

Berufsorientierung und Jobwahl der Generation Y

Die Generation Y lebt die Werte aus dem IKIGAI Modell. Diese Generation umfasst die zwischen 1980 und 2000 Geborenen – zwei Jahrzehnte voller aufstrebender Unternehmen wie Apple und Microsoft. So kann man schon erahnen, was für diese Gruppe von Menschen wichtig ist: Konnektivität.

Die Welt wird kleiner, dank Smartphones und Netbooks, die es immer und überall ermöglichen, mit anderen in Kontakt zu treten. Menschen der Generation Y sind aufgeschlossen. In einer sich schnell verändernden Welt suchen immer mehr Menschen nach einer Möglichkeit, ihre Leidenschaft und ihre Talente zu verbinden, um einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. In der Tat ist dies die Grundidee aus dem IKIGAI Modell.

Angehörige der Generation Y opfern sich nicht mehr für ihren Beruf oder eine klassische Bürotätigkeit auf, nur um davon finanzielle Vorteile zu erhalten. Sie leben ihre Leidenschaften und verbinden diese im IKIGAI Modell mit ihrem Beruf. Im Gegensatz zur Generation X (Vor 1980 geborene), die oft den Vorständen von Unternehmen folgte, sind dies die Frauen und Männer, die ihr Problem bei Google eingeben und eine Lösung finden.

IKIGAI Modell und Generation Y: Warum Hierarchie?

Die Generation Y will gewürdigt und gesehen werden. Dies ist nun für jede Mitarbeitergruppe wichtig. Was diese Generation jedoch verlangt, ist, dies gleichermaßen zu tun. Die Mitglieder dieser Generation kennen keine Hierarchie und das Prinzip der Seniorität ist ihnen fremd. Mit einem Kopf voller Wissen und voller Energie betreten sie mit großem Antrieb eine Organisation. Ohne zu zögern wagen sie es, ältere Kollegen im Amt „einzuholen“.

Schließlich geht es darum, einen guten Job zu machen und nicht darum, wie lange jemand schon irgendwo ist. Diese Generation will vor allem Erfahrungen sammeln. Sie wollen kontinuierlich auf dem Niveau lernen, mit dem sie umgehen können. Junge Menschen haben viel zu bieten. Sie sind auf der Suche nach Kreativität im weitesten Sinne des Wortes. Sie sehen schnell, was in der Abteilung oder beim Kunden verbessert werden kann.

Das IKIGAI Modell und die Suche nach dem Sinn der Arbeit

Das wunderbare Gefühl, völlig in etwas vertieft zu sein und die Zeit zu vergessen entsteht, wenn Du eine Arbeit gefunden hast, die wirklich zu Dir passt. Dieses Gefühl wird auch als „Flow“ bezeichnet. Nach einer Aktivität, in der du Flow erlebst, fühlst Du Dich rundum zufrieden und die Bereiche aus dem IKIGAI Modell sind im Einklang miteinander. Wie schön wäre es, dieses Gefühl regelmäßig in deiner Arbeit zu erleben.

Leider ist das selten: Die meisten Menschen sind glücklich, wenn sie nach Hause gehen dürfen. Wenn Du Spaß an Deiner Arbeit haben möchtest, dann strebe einen Job an, bei dem Du regelmäßig Flow erleben kannst.

Wie erreichst Du Deinen Flow? Es entsteht bei Tätigkeiten, die…

  • einen klaren Zweck haben
  • eine klare persönliche Vision haben
  • Dir sofort zeigen, was Du bewirkst
  • das Beste aus Deinen Fähigkeiten machen
  • Du fühlst dich herausgefordert

Es lohnt sich, sicherzustellen, dass Deine Arbeit diesen Anforderungen entspricht – eine Grundaussage im IKIGAI Modell. Viele Menschen sind auf der Suche nach einer herausfordernden Tätigkeit.

Aber Vorsicht: Arbeit ist nur dann eine Herausforderung, wenn man die richtigen Fähigkeiten hat, um diese Herausforderung anzunehmen. Wenn die Herausforderung nicht zu Deinen Fähigkeiten passt, führt sie zu allen möglichen, oft unangenehmen Gefühlen.

Jobwahl: Erfolgskriterium Begabung statt Interesse

Wenn man an Talent oder Begabung denkt, denkt man schnell an diesen großartigen Sänger, Autor oder Spitzensportler. An das Wunderkind, das bereits im Alter von 4 Jahren Klavier spielen konnte oder an Genies, bei denen alles von selbst zu gehen scheint. Talente müssen nicht immer groß und überzeugend sein. Jeder hat von Natur aus etwas zu bieten.

Ein Talent ist einfach gesagt, eine Fähigkeit, etwas sehr gut zu tun; eine natürliche Fähigkeit, mit der Du „leuchten“ kannst. Talente sind entscheidend für die Fähigkeit und Bereitschaft, bestimmte Kompetenzen zu entwickeln. Kompetenzen sind somit Talente in Aktion, die in erfolgreiches Verhalten umgesetzt werden. Die Kunst besteht darin, Deine Talente (wieder) zu entdecken.

Talente sind Deine natürlichen Kraftquellen, Du genießt sie und bekommst Energie von ihnen. Sie bilden sozusagen die nördliche Spitze auf Deinem Kompass und sind eine Basis für die Suche nach dem Sinn der Arbeit. Talente haben eine Schnittstelle zu den Kernqualitäten. Wenn Du weißt, was Deine natürlichen Talente sind, wird es einfacher, Deine Arbeit und Dein Leben zu gestalten. Die Basis, um mit Freude und Leidenschaft zu leben und zu arbeiten, zu wachsen und zu blühen, sind diese Talente.

Berufsorientierung – Woher weißt Du, ob etwas Dein Talent ist?

Wir sind mit einem eigenen Paket von Triebkräften, Qualitäten und Talenten geboren. Je nachdem, in welchem Umfeld wir uns befinden (Familie, Schule, Bildung, Arbeit usw.) und welche Erfahrungen wir sammeln, werden wir uns in gewisser Weise entwickeln. Allmählich passen wir uns an das an, was von uns erwartet wird, oder an das, was wir von uns erwarten.

Das kann bedeuten, dass man lernt, sehr gut in etwas zu werden, was viel Mühe und Energie erfordert. Du machst es weiter, weil es von der Umwelt geschätzt wird, es gibt Dir Aufmerksamkeit und Anerkennung. Wenn Du das lange genug tust, denkst Du vielleicht sogar, dass es ein „Talent“ von Dir ist. Auf die gleiche Weise können sich unsere natürlichen Talente nicht entwickeln, weil sie nicht gesehen, geschätzt oder stimuliert werden.

Es gibt auch verschiedene Tests zur Analyse von Neigungen. Diese enthaltenen mehrere Fragen, mit denen letztlich erfasst wird, welche grundlegenden Werte oder Wünsche Du hast. Ein Beispiel ist der NEO-FFI, der emotionale Stabilität, Geselligkeit (Extraversion), Offenheit, Verträglichkeit und Gewissenhaftigkeit misst.

Ähnlich funktioniert auch das „Strong Interest Inventory“-Testverfahren. Profis setzen das „Strong Interest Inventory“-Testverfahren oder andere Tests zur Analyse von Neigungen häufig ein, um Dich bezüglich Deiner Suche nach dem Sinn der Arbeit oder Berufsorientierung und Jobwahl zu unterstützen. Du kannst aber auch selbst herausfinden, was Dir wirklich liegt.

3 Tipps zur Entdeckung Deiner Talente bei der Berufsorientierung

  • Energiemanagement: Reserviere 1 Minute täglich, um aufzuschreiben, was Du genießt, was Dir Energie gibt, welche Aktivitäten Du leicht ausführen kannst. Führe nach einer Woche eine Bewertung durch und finde dadurch heraus, welche Talente in den Aktivitäten eingesetzt werden, die Dir Energie verleihen.
  • Denke an Deine Kindheit zurück. Was hat Dir gefallen? Womit hast Du gespielt, welche Aktivitäten hast Du gerne gemacht? Schreibe die Motive und Talente auf, mit denen Du dies verbindest.
  • Denke an mindestens 3 Leute, die Du bewunderst. Was bewunderst Du an diesen Menschen? Welche Eigenschaften bewunderst Du? Schreibe die Talente auf, die dazu gehören. Es besteht eine gute Chance, dass dies Talente sind, die Du auch entwickeln kannst. Frage mindestens 3 Personen, welche 3 Talente sie an Dir schätzen.

New Work – die Antwort auf die Suche nach dem Sinn der Arbeit

Das Konzept der New Work (neue Arbeit) stammt vom österreichisch-amerikanische Sozialphilosophen Frithjof Bergmann. Bergmanns Konzept beginnt mit einer kritischen Auseinandersetzung mit dem amerikanischen Verständnis von Freiheit und der kulturellen Passung. Er betrachtet die Freiheit als die Option, etwas zu tun, das wirklich wichtig ist.

Arbeitnehmer sollten demnach für ihre berufliche Perspektive selbst entscheiden, was sie tun wollen. Die Grundidee von New Work ist es, Raum für Kreativität und Selbstverwirklichung zu schaffen. Die zentralen Werte sind Autonomie, Freiheit und Teilhabe an der Gesellschaft.

Arbeit als solche ist endlos und viel mehr als das, was vom Lohnarbeitssystem bereitgestellt wird und werden kann. Jeder Mensch kann laut Bergmann eine Arbeit finden, die sich an den eigenen Werten, Wünschen, Träumen, Hoffnungen und Fähigkeiten orientiert. Jeder kann seine Arbeit auch verändern (Job Craftings) Diese Veränderung kann nur durch Menschen erreicht werden, die ihre realen, realen Wünsche genau analysieren und diese verfolgen. Dadurch werden sie immer unabhängiger vom Lohnarbeitssystem.

Fazit

Du möchtest herausfinden, wie Du durch eine stimmige Jobwahl mit Dir im Einklang bist? Ob etwa Bürotätigkeit zu Dir passt oder ein aktiver Job, welche Lebensumstände Du bei der Berufsorientierung berücksichtigen solltest? Dann kann Dir das IKIGAI Modell helfen. Das IKIGAI Modell verbindet wesentliche Lebensbereiche miteinander und zeigt Dir auf, ob das, was Du tust, Deinen Leidenschaften, Talenten und auch dem, was beruflich gefragt ist, entspricht.

Arbeit im Sinne der Annahmen im IKIGAI Modell ist mehr also nur Lohnarbeit. Es geht um eine New Work, die Dich erfüllt. Du nutzt als Erfolgskriterium Begabung statt Interesse, also Deine echten Talente und achtest auch auf die Stimmigkeit der kulturellen Passung zwischen dem, was Du beruflich machst und alle Lebensumstände, die für Dich wichtig sind (z.B. Deine Familie, Freunde). Auch die Passung auf emotionaler Ebene muss gegeben sein.

Auf emotionaler Ebene ist der Wohlfühlaspekt besonders wichtig – dass Du Dich durch die richtige Jobwahl in Deiner New Work wiederfindest und Dich, wie es das IKIGAI Modell beschreibt, ausleben kannst. Auch wenn Deine Arbeitsumgebung nicht von vorn herein perfekt zu Dir passt, kannst Du sie so verändern und prägen (Job Craftings).

Schreibe einen Kommentar