Webdesign

Filter anzeigen
Wir können ihnen auf Ihre Anfrage noch kein Ergebnis liefern. Um kein Stellenangebot mehr zu verpassen, melden Sie sich jetzt kostenlos an oder aktivieren Sie die Job - Benachrichtigung.

Webdesigner bestimmen das Aussehen und das Layout von Webseiten. Ihre Fähigkeiten sind in vielen Arten von Organisationen gefragt, von Wohltätigkeitsorganisationen über Großunternehmen bis hin zu Start-ups.

Gute und flexible Webdesigner arbeiten oft an wichtigen Projekten mit. Am Anfang der Berufskarriere ist das Gehalt der Webdesigner Jobs mit etwa 2500 Euro nicht besonders hoch.

Bei entsprechender Berufserfahrung erhöht sich auch das Gehalt und es ergeben sich weitere Karrierechancen.

Gutes Design ist jedoch schwer zu messen. Das macht es mitunter schwierig einem potenziellen Arbeitgebern deine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Dies bedeutet, dass Einstieg und Fortschritt in Webdesigner Jobs manchmal etwas schwierig sein können.

Du solltest einen Webdesigner Job in Betracht ziehen, wenn Du Grafikdesign oder ein verwandtes Fach studiert hast. Wenn Du bereits mehrere Jahre im Webdesign gearbeitet hast und über starke Überzeugungsfähigkeiten verfügst, sollte es kein Problem sein, bei einem Unternehmen einen der Webdesigner Jobs zu bekommen.

Was macht ein Webdesigner?

In Webdesigner Jobs gehört das Gestalten des Erscheinungsbilds von Webseiten und zugehörigen Apps. Sein Ziel ist es, Websites benutzerfreundlich und ästhetisch ansprechend zu gestalten.

Webdesigner kombinieren Grafikdesign mit technischem Wissen, wie sie ihr Design in Webseiten implementieren können. Im Grafikdesign wählen sie Stil, Schriftarten und Layout von Webseiten aus und erstellen Bilder und Grafiken (z. B. Logos, Symbole, Schaltflächen und Navigationselemente).

Einer der interessantesten und befriedigendsten Aspekte bei Webdesigner Jobs besteht darin, herauszufinden, worauf es bei einer Webseite ankommt.

Aus diesem Wissen baut der Designer eine einfache, elegante Hierarchie der einzelnen Frontend Webseiten auf. Um eine gute Wahl zu treffen, benötigt ein Webdesigner ein tiefgreifendes Verständnis für das Unternehmen und seinen Kunden.

In technischer Hinsicht werden in Webdesigner Jobs Software wie Illustrator und Photoshop und verwenden häufig HTML, CSS und JavaScript, um ihr Design in Webseiten zu implementieren.

Aufgrund des schnellen Wandels der Webtechnologien müssen Webdesigner häufig ihre technischen Fähigkeiten aktualisieren.

Eine mit Webdesigner Jobs eng verwandte Rolle ist die des Webentwicklers. Webdesigner erstellen das Layout und die visuelle Ansicht von Websites, während sich Webentwickler auf die technischen Aspekte der Funktionsweise von Websites konzentrieren.

Ist der Webdesigner Job etwas für mich?

Du solltest einen Webdesigner Job in Betracht ziehen, wenn Du die Zulassungsvoraussetzungen erfüllst und:

  • Du Dich wirklich für Sie Webdesign interessierst
  • Du grundlegendes Wissen in Grafik und Design hast ständig neue Techniken und Werkzeuge kennenlernen möchtest
  • gut verhandeln und überzeugen kannst
  • über eine hohe Selbstdisziplin und solide Fähigkeiten zum Zeitmanagement verfügst
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten besitzt
  • Entscheidungen begründen und Projektanforderungen verstehen kannst
  • über starke visuelle Fähigkeiten verfügst
  • auch als Freiberufler arbeiten willst (so fangen viele Webdesigner ihre berufliche Karriere an).

In der Tat gibt es verschiedene Tätigkeiten, die als Webdesigner Jobs angesehen werden.

Von der Erstellung des eigentlichen visuellen Designs von Webseiten, über die Realisierung dieser Seiten und das Erstellen von Webanwendungen, bis hin zu spezialisierten Webservices wie Anwendertests, Experten für Zugänglichkeit, Social-Media-Spezialisten und vielen anderen mehr – der Beruf eines Webdesigners ist sehr abwechslungsreich sowohl Generalisten als auch Spezialisten. Beschäftigungsverhältnisse sind in Vollzeit oder Teilzeit möglich.

Zugangsvorraussetzungen für Webdesigner Jobs

Potenzielle Webdesigner benötigen normalerweise:

  • Einen Bachelor-Abschluss in Grafikdesign oder einem verwandten Bereich.
  • Vertrautheit mit Webtechnologien wie HTML, CSS, JavaScript und Webgrafiken wie JPEGs und GIFs.
  • Kenntnisse in Software wie Photoshop, Illustrator und Dreamweaver.

Ein Bachelor-Abschluss ist zwar gut, aber auch Quereinsteiger aus verwandten Berufen erhalten eine Chance. Wichtig ist, Berufserfahrung im Webdesign zu sammeln.

Ausbildung & Studium möglich

Webdesigner ist außerdem ein Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert meistens drei Jahre und wird von vielen Lehrinstituten auch berufsbegleitend durchgeführt.

Der Praxis findet im jeweiligen Unternehmen oder als Berufsschulunterricht statt. Neben den Fächern Gestaltung, Layout und grafische Darstellung gehören oft auch die Kundenbetreuung, Kalkulation und Angebotserstellung zum Lehrangebot. Der erfolgreiche Abschluss wird durch ein Zertifikat nachgewiesen.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Webdesigner können sich zum UX Designer weiterbilden. UX Design steht für User Experience Design und wird von Unternehmen dazu benutzt um Kunden zu gewinnen und zu binden.

Die Aufgabe eines UX-Designers ist es, zu wissen, wer die Zielkunden sind und wie sie ihre Erfahrung mit einem Produkt so lohnend wie möglich gestalten können. Die Funktionalität einer Webseite und ihre Nutzbarkeit haben einen hohen Stellenwert beim Design einer Website.

Ein weiterer Karriereweg steht dir als Webentwickler offen. Ein Webentwickler ist ein Programmierer, der sich auf die Entwicklung und Gestaltung von Web-Anwendungen oder auf Anwendungen spezialisiert hat, die über HTTP von einem Webserver zu einem Webbrowser laufen. Je nach Größe des Teams, bei dem ein Entwickler arbeitet, kann er sich auf bestimmte Bereiche der Frontend Entwicklung spezialisieren.

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es?

Gutes Webdesign ist bei vielen Unternehmen und Organisationen gefragt. Dazu gehören zum Beispiel:

  • mittlere und größere Unternehmen
  • Behörden der Kommunen, Landes- und Bundesbehörden
  • gemeinnützige Organisationen
  • Internet-Unternehmen wie Amazon, Twitter oder Google
  • Universitäten und Hochschulen

Stellenangebote oder Stellenanzeigen für freiberufliche Arbeiten als Webdesigner Job sind weit verbreitet. Dies gibt dir als Mediengestalter die Flexibilität, Deine Arbeitszeit selbstständig einzuteilen und von jedem Ort aus zu arbeiten. Auch ein Wechsel ins Marketing bzw. Online Marketing ist möglich.

Zukunftsperspektiven und Verdienstmöglichkeiten bei Webdesigner Jobs

Nach 4-5 Jahren kannst Du zum Senior Web Designer befördert werden. Damit bist Du für den Entwurf des gesamten Designs einer Website von Anfang bis Ende und der Überwachung der Arbeit anderer Webdesigner zuständig.

Eine relativ lukrative und interessante Rolle für einige Webdesigner oder Mediengestalter, ist die Weiterbildung für das User Experience Design (UX-Design).

Dies umfasst nicht nur das visuelle Design, sondern auch das Erstellen aller digitalen Elemente, die zur Benutzererfahrung beitragen, wenn eine Website oder App verwendet wird.

Wenn die Gestaltung von Webseiten zu deinem Traumberuf zählt, hast Du gute Berufsaussichten. In den Online Stellenanzeigen und Stellenangeboten werden Spezialisten besonders in Ballungsgebieten, wie Berlin, Frankfurt oder München sehr gesucht.

Welches Gehalt Du erhältst, hängt auch von der Größe des Unternehmens und deinem Verhandlungsgeschick ab.

Für einen erfahrenen Webdesigner sind jährliche Bruttoverdienste von 48.000 bis 72.000 € realistisch.

Fazit

Ähnlich wie bei den Webentwicklern bestehen auch bei den Webdesigner Jobs gute Berufsaussichten. Aufgrund des schnellen digitalen Wandels der Webtechnologien müssen Webdesigner häufig ihre technischen Fähigkeiten aktualisieren.

Wer technisch etwas schwächere, dafür aber optische und gestalterische Fähigkeiten besitzt, ist in diesem Beruf gut aufgehoben.