[inwave_button button_text=“Zurück zur Übersicht“ icon_item=“fa fa-arrow-left“ bg_button=“#2193c4″ font_weight=“700″ button_link=“https://www.thedigitaltalents.com/unternehmensleitfaden/“ align=“left“]
[inwave_button button_text=“vorheriger Artikel“ icon_item=“fa fa-arrow-circle-left“ font_weight=“600″ button_link=“https://www.thedigitaltalents.com/employer-value-proposition/“]
[inwave_button button_text=“nächster Artikel“ icon_item=“fa fa-arrow-circle-right“ font_weight=“600″ button_link=“https://www.thedigitaltalents.com/unternehmensblog/“]
[inwave_heading preview_style_1=““ title=“Mission und Vision – die Grundbausteine für eine einprägsame Unternehmenspräsentation“ color_title=“#00366d“]
mission vision

Jedes Unternehmen braucht sowohl eine Vision und eine Mission um erfolgreich zu sein. Nur dann, wenn die Mitarbeiter sprichwörtlich wissen, „wohin die Reise geht“, verfügen diese auch über die Motivation, um langfristig zu denken – dies ist der Grundbaustein erfolgreichen Handelns. Doch auch zum Gewinnen potenzieller Investoren sollte sich eine Firma über seine Corporate Identity im Klaren sein. Nur dann kann eine Firma nach außen hin klare Werte mit einer verständlichen Botschaft übermitteln und die Gesellschaft für ihren Zweck begeistern.

Als Positivbeispiel ist hierbei Apple zu erwähnen. Das Unternehmen setzte seinen Schwerpunkt auf Innovation und gewann hiermit viele Anhänger.

Jedes Unternehmen braucht eine Vision und Mission

Damit sich ein Unternehmen sowohl nach innen als auch nach außen hin eine gefestigte Identität aufbauen kann, braucht dieses eine ausgereifte Unternehmensphilosophie. Schließlich geht es in einer Firma nicht nur darum, Umsatz zu generieren, sondern auch eine Botschaft und Werte zu vermitteln. Denn nur auf diese Weise hebt sich eine Firma auf Dauer von der Konkurrenz, die womöglich ähnliche Leistungen anbietet, ab.

Auch die Mitarbeiterführung sollte diesem Wertesystem entsprechen. Die Werthaltung definiert die Einstellung und das Verhalten gegenüber Kunden, Lieferanten, aber auch Wettbewerbern und der Gesellschaft. So Beispielsweise stellen einige Unternehmen ihre Produkte nur unter umweltfreundlichen Bedingungen her – so macht sich die Firma nicht nur durch hochwertige Leistungen, sondern gleichermaßen mit ihren Werten einen Namen. Einen wichtigen Stellenwert haben bei der Unternehmensphilosophie Vision und die Mission. Diese Faktoren definieren, welchen Weg eine Firma auf lange Sicht einschlagen wird.

Eine Mission als Wegweiser

Hinter diesem Begriff verbirgt sich der gesellschaftliche Nutzen des Unternehmens – dieser beschreibt, warum es die Firma überhaupt gibt und welchen Nutzen diese für die Gesellschaft leisten will. Auch ergeben sich daraus die Werte, welche die Arbeitsweise der Angestellten definieren. Die Mission ist auch für die Mitarbeiter einer der wichtigsten Motivatoren und Wegweiser – schließlich definiert diese den Nutzen der Tätigkeit und wirkt sich auf die Unternehmensidentität aus. Die Mission trägt zudem dazu bei, wie Sie auf Mitbewerber oder gar Förderer in Ihrer Branche wirken. Bringen Sie den Nutzen des Betriebs gut rüber, werden Sie schon bald Investoren für sich gewinnen.

Diese Beispiele beschreiben eine erfolgreiche Mission:

Walt Disney: Das Unternehmen hat es sich gemäß seiner Mission zur Aufgabe gemacht „Menschen glücklich zu machen.“ Aufgrund dieser Formulierung war es möglich, die Idee stetig weiterzuentwickeln – schließlich führte diese zur Eröffnung von vier Vergnügungsparks.

Google: Der erfolgreiche Konzern will sämtliche Informationen auf der ganzen Welt ordnen. So sollen diese den Menschen übersichtlich zugänglich gemacht werden.
Natürlich können Sie die Mission Ihres Unternehmens im Nachhinein ändern. Oft reicht es auch aus, nur ein Wort auszutauschen, um Potenzial zu schaffen.

Die Vision als Motivator

Die Vision wird auf Grundlage der Mission entwickelt. Dieser Aspekt ist für die erfolgreiche Mitarbeiterführung und die Präsentation des Unternehmens bedeutungsvoll. Die Vision gibt nämlich die langfristigen Ziele des Betriebs vor. Erarbeitet wird diese vom Führungsteam. Das Vision Statement definiert gleichzeitig das Idealbild der Firma – von Bedeutung ist die Unternehmensvision sowohl für junge als auch länger bestehende Konzerne.

Ein gutes Vision Statement sollte klar formuliert sein, Sinn stiften und Emotionen wecken. Die meisten Visionen sind in einem Satz formuliert.

Folgende Statements sind gelungene Beispiele für eine Unternehmensvision:

  • Ben and Jerry’s: „Wir wollen das beste Eis auf die netteste Art herstellen.“
  • Google: „Google Vision ist es, die perfekte Suchmaschine zu entwickeln.“
  • Stanford University (1940): „Wir wollen das Harvard der Westküste sein“.

Mission und Vision in der Unternehmenspräsentation

Die Präsentation des Unternehmens und von dessen Leitbild dient vielen Mitarbeitern als wichtige Motivation – das gilt insbesondere dann, wenn es sich um eine Person handelt, die gerade ihre ersten Arbeitstage hinter sich hat. Bereits zu Beginn einer Präsentation sollten Sie Vision und Mission verständlich beschreiben – ziehen Sie hier getrost Grafiken zur Unterstützung heran. Treten Sie bestimmt, aber nicht übertrieben auf. Neben dem Vision Statement sollten Sie auch die Schwerpunktsetzung der Philosophie beschreiben.

Hier können Sie beispielsweise die Bereiche

  • Teamgeist,
  • Innovation
  • Integrität,
  • Respekt und 
  • Verantwortungsbewusstsein

hervorheben.
Neben den Mitarbeitern gibt es auch weitere Zielgruppen, die Sie mit Ihrem Mission Statement überzeugen müssen. Sehr wichtig sind dabei potenzielle Investoren.

Mission Statement samt Vision finden

Als Geschäftsführer sind Sie für die Unternehmensidentität verantwortlich. Um sich Ihre Ziele vor Augen halten zu können, müssen Sie diese zuallererst auf einem Blatt Papier aufschreiben. Überlegen Sie sich im Vorfeld, was Sie erreichen, wo Sie in Zukunft stehen und mit welchen Mitteln Sie zur Ziellinie gelangen wollen.

Schauen Sie außerdem darauf, dass Sie Ihre Visionen klar und möglichst ohne Interpretationsspielraum definieren. Auch müssen Sie dabei stets positiv, lebendig und erreichbar bleiben. Von Vorteil ist es, wenn Sie sich im Vorfeld einen vernünftigen Zeitrahmen setzen. Es muss sich dabei nicht um ein fixes Datum handeln – nennen Sie einfach ein Jahr, bis zu dem Sie Ihre Ziele erreichen wollen.

So kommunizieren Sie Ihre Ziele intern

Damit Mitarbeiter die Botschaft des Betriebs nach außen tragen können, sollten diese über die Zielsetzung des Unternehmens Bescheid wissen. Es ist sehr wichtig, dass Sie die essenziellen Punkte im Rahmen einer gezielten Unternehmenskommunikation übermitteln. Lassen Sie aber nicht nur Worte, sondern vor allem auch Taten sprechen. Zeigen Sie im Umgang mit Ihren Angestellten, auf welche Punkte Sie besonders großen Wert legen. Ein Unternehmen, das von seinen Mitarbeitern geschätzt wird, ist respektvoll und transparent. Klare Kommunikation kommt übrigens auch bei Kunden gut an.

Fazit

Mit dem Definieren einer Corporate Identity und der effektiven Kommunikation der Unternehmensidentität festigen Sie die Beziehung zu Ihren Mitarbeitern und zu Ihren Kunden. Eine Vision und ein ausgefeiltes Mission Statement brauchen Sie, um sich von der Konkurrenz abheben zu können und sich einen langfristigen Erfolg zu sichern.

[inwave_button button_text=“vorheriger Artikel“ icon_item=“fa fa-arrow-circle-left“ font_weight=“600″ button_link=“https://www.thedigitaltalents.com/employer-value-proposition/“]
[inwave_button button_text=“nächster Artikel“ icon_item=“fa fa-arrow-circle-right“ font_weight=“600″ button_link=“https://www.thedigitaltalents.com/unternehmensblog/“]