[inwave_button button_text=“Zurück zur Übersicht“ icon_item=“fa fa-arrow-left“ bg_button=“#2193c4″ font_weight=“700″ button_link=“https://www.thedigitaltalents.com/unternehmensleitfaden/“ align=“left“]
[inwave_button button_text=“vorheriger Artikel“ icon_item=“fa fa-arrow-circle-left“ font_weight=“600″ button_link=“https://www.thedigitaltalents.com/content-marketing/“]
[inwave_button button_text=“nächster Artikel“ icon_item=“fa fa-arrow-circle-right“ font_weight=“600″ button_link=“https://www.thedigitaltalents.com/seo/“]
[inwave_heading preview_style_1=““ title=“SEA – Wie man durch Werbeanzeigen mehr Besucher bekommt“ color_title=“#00366d“]
SEA- AdWords

Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihr Unternehmen in einer Zeitschrift bewerben und dass Sie nur einen sehr kleinen Geldbetrag für diese Anzeige bezahlen müssten, wenn jemand sie tatsächlich liest. Im Wesentlichen ist dies das Konzept der Suchmaschinenwerbung mit Pay-per-Click.

Anders als bei Bannerwerbung, bei der Sie für die Einbindung eines Banners einen pauschalen Betrag entrichten müssen, bedeutet Pay-per-Click, dass jemand, der Werbung macht, jedes Mal bezahlt, wenn ein Besucher auf seine Anzeige klickt und dann auf die Website des Werbetreibenden weitergeleitet wird.

Suchmaschinenwerbung, Search Engine Advertising (SEA), ist eine weit verbreitete Form der Online Werbung, die gezielt auf den Suchergebnissen der Suchmaschinen sowie auf bestimmten Webseiten geschaltet wird.

Mit AdWords können Sie gezielt Traffic auf Ihre Website bringen, indem Sie Anzeigen erstellen und Keywords für Ihr Unternehmen auswählen. Werbetreibende zahlen nicht für die Erstellung ihrer Anzeigen (Ads) mit AdWords, es ist völlig kostenlos und es können beliebig viele Anzeigen erstellt werden. AdWords schaltet Ihre Google Werbung, wenn Personen nach Ihren angegebenen Keywords suchen.

Google Ads ist ein Pay-per-Click-System im Search Engine Advertising, sodass Sie nur dann bezahlen, wenn die Suchmaschinenwerbung gezielte Benutzer auf Ihre Website bringt. Wenn Ihre Anzeige 10 mal oder 10.000 mal angezeigt wird bezahlen Sie nichts. Bei SEA bezahlen Sie nur, wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt.

SEA ist eine sehr effektive Form des Online-Marketings. Millionen von Unternehmen auf der ganzen Welt nutzen AdWords.

Wie können Sie also Google Ads nutzen?

Nehmen wir an, Sie führen ein Unternehmen, das Bananen verkauft. Sie haben eine wunderbare Webseite, die alle Informationen hat, die sich ein Bananenfan jemals wünschen könnte. Sie erhalten nicht viele Besuche auf Ihrer Website, vielleicht, weil es sich nicht um eine sehr suchmaschinenfreundliche Website handelt – oder vielleicht haben Sie nur eine Menge Konkurrenten, die ebenfalls Bananen verkaufen.

Sie entscheiden sich also für SEA mit Google AdWords. Als erstes müssen Sie eine AdWords-Kampagne erstellen. Das ist so ähnlich wie die Erstellung einer Werbekampagne mit einer Broschüre oder einem Flyer. Nur in diesem Fall wird Ihre Kampagne online sein. Sie erstellen Ihre SEA-Kampagnen innerhalb der AdWords-Website und Google wird Sie bei jedem einzelnen Schritt unterstützen.

Hier ist ein Beispiel für eine SEA Kampagne für Ihre Bananen:

Frische Bananen aus Portugal
Frische und saftige handgepflückte Bananen.
Sehen Sie, weshalb unsere Kunden begeistert sind.
www.bananen.de

Sie können beliebig viele dieser Kampagnen erstellen. Wenn Sie beispielsweise drei unterschiedlich formulierte Kampagnen erstellen wird Google diese für Sie rotieren lassen. Nach ein paar Tagen können Sie sich in Ihr Konto einloggen und sehen, welche Kampagne am besten funktioniert. Das Löschen von Kampagnen oder das Erstellen neuer Kampagnen ist schnell und einfach.

Sobald Sie Ihre AdWords-Kampagne erstellt haben, können Sie angeben, wie viel Geld Sie bereit sind, für Werbung auszugeben. Das nennen wir das Werbebudget. Um unserer Bananen willen nehmen wir an, dass wir bereit sind, 5 Euro pro Tag auszugeben.

Sobald wir unser Budget festgelegt haben, wird Google unsere Anzeigen so lange schalten, bis wir diese 5 Euros täglich ausgeschöpft haben. Wenn wir unser gesamtes Budget an einem bestimmten Tag ausgeben haben, wird Google die Kampagne anhalten und die Fortsetzung der Kampagne auf den nächsten Tag verschieben. Auf diese Weise können Sie immer sicher sein, dass Sie nicht zu viel Geld ausgeben und sich keine Sorgen machen müssen, dass die AdWords-Kampagne deaktiviert werden kann.

Nehmen wir also an, wir sind bereit, jedes Mal 25 Cent zu zahlen, wenn jemand auf unsere AdWords-Kampagne klickt und unsere Website besucht. Das würde bedeuten, dass unsere Anzeigen 20 Mal an einem Tag vor Erreichen unseres Budgetlimits angeklickt werden können. 25 Cent ist der Betrag, den wir bereit sind, pro Klick zu zahlen. Dieser Betrag wird als „Angebot“ bezeichnet.

Aber es gibt noch mehr Einstellungen. Wir legen nicht nur ein tägliches Budget fest – wir wählen auch, wie viel Geld wir bereit sind, jedes Mal auszugeben, wenn jemand auf unsere Anzeige für bestimmte Keywords klickt. Es sind diese Keywords, die dafür verantwortlich sind, dass unsere Anzeigen überhaupt erst geschaltet werden.

Wie nutzen Sie also Google AdWords?

Wenn Sie eine AdWords-Kampagne einrichten, spezifizieren Sie nicht wirklich das Angebot für eine Kampagne – Sie wählen Keywords und es sind diese einzelnen Keywords, auf die Sie bieten.

Erinnern Sie sich an unsere oben vorgestellte Bananen-Kampagne:

Bevor Sie Ihre Kampagne veröffentlichen, wählen Sie passende Schlüsselwörter zu den Bananen, von denen Sie glauben, dass die Menschen nach ihnen suchen werden, wenn sie nach Ihrem Produkt suchen.

Wählen Sie also die folgenden Schlüsselwörter:

  • Bananen
  • Frucht
  • frisches Obst
  • reife Bananen
  • Bananen-Vitamine
  • portugiesische Bananen

Jetzt können Sie Ihre Gebote für die einzelnen Keywords festlegen. Vielleicht sind Sie bereit, 20 Cent für das Wort „Banane“ zu zahlen – denn es ist ein so breiter Begriff und nicht auf einen bestimmten Ort beschränkt. Vielleicht zahlen Sie 35 Cent für das Stichwort „portugiesische Bananen“ – denn dieser Satz ist viel relevanter für Ihr Unternehmen.

Der Betrag, den Sie pro Klick zahlen – bestimmt die Position, an der Ihre Anzeigen auf einer Google-Suchseite angezeigt werden.

Stellen Sie sich vor, Sie haben ein konkurrierendes Unternehmen und es betreibt auch eine AdWords-Kampagne, um seine Bananen zu verkaufen. Wenn dieses Unternehmen bereit ist, 30 Cent pro Klick zu zahlen und Sie 25 Cent für ein bestimmtes Keyword bezahlen – wäre die Anzeige der Konkurrenz ganz oben auf der AdWords-Liste und Ihre würde darunter erscheinen. Um Ihre Anzeige über deren Anzeige zu schalten, müssen Sie Ihr Gebot auf mehr als 30 Cent erhöhen.

Sie können Ihre Zahlungseinstellungen jederzeit ändern und den Betrag, den Sie pro Klick zahlen möchten, sowie Ihr tägliches Budget erhöhen oder verringern.

Google Ads sind sehr umfangreich und sehr hilfreich bei der Einrichtung Ihrer Kampagnen für Online Werbung. Google zeigt Ihnen, was die maximalen Gebote sind und simuliert auch die Position, an der Ihre Anzeigen erscheinen werden, sowie die Anzahl der Klicks, die Sie erwarten können.

Wenn Sie Geld auf Ihr AdWords-Konto einzahlen und Ihre Kampagne aktivieren erscheint Ihre Anzeige jedes Mal, wenn jemand mit einem der von Ihnen angegebenen Keywords in Google sucht. Die Anzeige wird so lange erscheinen, wie Sie Ihre Budgetgrenze nicht erreicht haben. Wenn jemand auf Ihre Anzeigen klickt, zahlen Sie den Geldbetrag, den Sie für das bestimmte Keyword bieten, das in der Suche verwendet wird. Einfach, ziemlich unkompliziert und sehr effektiv.

Dies war eine sehr einfache Einführung. Google AdWords kann noch so viel mehr: Sie können wählen, wo auf der Welt Ihre Anzeigen erscheinen sollen, und Sie können Kampagnen in verschiedenen Sprachen erstellen. Sie können angeben, wo Ihre Anzeigen nicht erscheinen sollen. Google hat auch einige sehr intuitive Tools, die Ihnen helfen, Ihre Kampagnen zu erstellen.
Wahrscheinlich eines der hilfreichsten ist das „Keyword Tool“, das Ihnen die beliebtesten Keywords für Ihre Produkte oder Dienstleistungen zeigt und wie oft sie im letzten Monat verwendet wurden.

Was ist Google AdSense?

Wenn Sie eine Website haben und mit Werbung auf Ihrer Website etwas Geld verdienen möchten – können Sie mit Google AdSense AdWords-Kampagnen auf Ihrer Website anzeigen. Jedes Mal, wenn jemand auf eine Anzeige auf Ihrer Website klickt, erhalten Sie einen Prozentsatz des Umsatzes ausbezahlt. Das Format der Anzeigen, ob Bannerwerbung oder andere Formate der Google Werbung können Sie dabei frei bestimmen.

[inwave_button button_text=“vorheriger Artikel“ icon_item=“fa fa-arrow-circle-left“ font_weight=“600″ button_link=“https://www.thedigitaltalents.com/content-marketing/“]
[inwave_button button_text=“nächster Artikel“ icon_item=“fa fa-arrow-circle-right“ font_weight=“600″ button_link=“https://www.thedigitaltalents.com/seo/“]