Qualifikationen im Vorstellungsgespräch – So bringen Sie sie richtig & souverän rüber

Der Zweck eines Vorstellungsgesprächs besteht darin, zu zeigen, warum Sie die richtige Person für diesen Job sind. Der beste Weg, dies zu tun ist Ihre Fähigkeiten, Ausbildung und Erfahrungen deutlich zu machen. Diese haben Sie darauf vorbereitet, diese Aufgaben für den Job besser zu erfüllen als jeder andere in Betracht gezogene Kandidat.

Es ist wichtig dem Personalchef zu zeigen, dass Sie nicht nur über die Qualifikationen verfügen, sondern auch, dass Sie sie anwenden können. Erinnern Sie die Person, die Ihnen gegenüber sitzt, an Ihre relevanten Zertifizierungen und überzeugen Sie sie, dass Sie die richtige Wahl sind.

Die gute Nachricht ist, dass der Personalchef Ihnen höchstwahrscheinlich viele Möglichkeiten bietet, Ihre Eignung für die Rolle unter Beweis zu stellen. Die meisten Vorstellungsgespräche beinhalten eine Reihe von Fragen des Personalverantwortlichen. Seien Sie aufmerksam und hören Sie gut zu bei Fragen zu Ihren Qualifikationen. Seien Sie bereit für Antworten, die zeigen, warum Sie gut zu diesem Job passen.

Stärken und Schwächen für das Vorstellungsgespräch

Es gibt typische Fragen im Vorstellungsgespräch, die Arbeitgeber stellen, unabhängig von der Position und dem Unternehmen. Eine der häufigsten Bewerbungsfragen ist: „Was ist Ihre größte Schwäche?“, oft gefolgt von der Frage, „Was ist Ihre größte Stärke?“.

Diese Fragen können auf viele verschiedene Arten formuliert werden, aber die Arbeitgeber fragen sie aus den gleichen Gründen. Einerseits will der Arbeitgeber erfahren, was Ihre Stärken, Schwächen, Qualifikationen oder Zertifizierungen sind, andererseits spielt es eine große Rolle, wie sie mit diesen Fragen umgehen und wie Sie darauf vorbereitet sind. Die Vorbereitung auf Ihr Vorstellungsgespräch ist also mitentscheidend für ein gutes Ergebnis. Denken Sie darüber nach, wie Sie typische Fragen im Bewerbungsgespräch beantworten können.

Negative und positive Fähigkeiten sind für jeden Job unterschiedlich. Was eine Stärke für einen Bewerber sein könnte, kann für einen anderen Bewerber etwas ganz anderes bedeuten. Im Allgemeinen gibt es einige Stärken und Schwächen, die Sie bei einem Vorstellungsgespräch erwähnen sollten und welche lieber nicht.

Hier sehen Sie zwei Beispiele, wie solche typischen Fragen im Bewerbungsgespräch aussehen könnten und was eine passende Antwort dazu wäre:

Was sind Ihre größten Stärken?

Diese Frage gibt Ihnen die Möglichkeit, sowohl über Ihre fachlichen als auch über Ihre sozialen Kompetenzen zu sprechen. Um zu antworten, teilen Sie Qualitäten und persönliche Attribute und beziehen Sie sie dann wieder auf den Job, für den Sie sich gerade bewerben.

Beispiel: „Ich bin ein natürlicher Problemlöser. Ich finde es lohnend, tief zu graben und Lösungen für Herausforderungen aufzudecken – es ist wie das Lösen eines Rätsels. Es ist etwas, worin ich mich immer ausgezeichnet habe, und etwas, das mir Spaß macht. Bei der Produktentwicklung geht es in hohem Maße darum, innovative Lösungen für herausfordernde Themen zu finden, was mich überhaupt erst zu diesem Karriereweg geführt hat.“

Was sind Ihre größten Schwächen?

Es kann unangenehm sein, seine Defizite in einem Umfeld zu diskutieren, in dem man erwartet, dass man sich auf seine Leistungen konzentriert. Wenn Sie jedoch richtig geantwortet haben, kann das Teilen Ihrer Schwächen zeigen, dass Sie selbst bewusst sind und Ihre beruflichen Eigenschaften, die für viele Arbeitgeber äußerst attraktiv sind, kontinuierlich verbessern wollen. Denken Sie daran, mit der Schwäche zu beginnen und dann die Maßnahmen zu besprechen, die Sie zur Verbesserung ergriffen haben. Auf diese Weise beenden Sie Ihre Antwort mit einer positiven Note.

Beispiel: „Ich habe manchmal Schwierigkeiten, Nein zu sagen und bin am Ende von meiner Arbeitsbelastung überwältigt. Zu Beginn meiner Karriere habe ich so viele Projekte übernommen, dass ich abends und am Wochenende arbeitete. Es war stressig. Ich erkannte, dass dies kontraproduktiv war, und so begann ich, Workload-Management-Tools zu verwenden und bessere Erwartungen an mich und meine Teamkollegen zu stellen.“

Wie beantwortet man typische Fragen im Vorstellungsgespräch?

Wenn Sie Bewerbungsfragen beantworten, denken Sie immer an die Stellenbeschreibung und die damit geforderten Fähigkeiten. Bei Fragen zu Ihren Stärken konzentrieren Sie sich auf diejenigen, die Sie haben und die für den Job erforderlich sind. Wenn beispielsweise ein Job viel Arbeit in Teamprojekten verlangt, könnten Sie mit Ihrer Teamfähigkeit und Ihrer Sozialkompetenz überzeugen.

Wenn Sie Fragen zu Ihren Schwächen beantworten, vermeiden Sie solche, die Sie für den Job ungeeignet machen würden. Zum Beispiel, wenn der Job viel technisches Geschick erfordert, sagen Sie nicht, dass Ihre Schwäche die Technologie ist. Auch egal welche Defizite Sie wählen, versuchen Sie, Ihre Antwort positiv zu beeinflussen.

Sie sehen also, dass es Möglichkeiten gibt, sich gut auf ein Vorstellungsgespräch vorzubereiten und sowohl Defizite, positive Fähigkeiten als auch andere Qualifikationen gekonnt zum Ausdruck zu bringen.

Um Ihr nächstes Vorstellungsgespräch dementsprechend gut vorzubereiten sollten Sie also Antworten auf mehrere Fragen zu Ihren Skills vorbereiten.

Tipps zur Beantwortung von Fragen zu Ihren Qualifikationen im Vorstellungsgespräch

Bereiten Sie sich rechtzeitig für Ihr Vorstellungsgespräch vor

Das Wichtigste, um Fragen zu Ihren Fähigkeiten für den Job zu beantworten, ist die Vorbereitung. Lesen Sie vor dem Vorstellungsgespräch die Stellenausschreibung noch einmal gut durch. Notieren Sie sich alle Anforderungen für den Job. Denken Sie darüber nach, welche Fähigkeiten, Erfahrungen und Fertigkeit Sie haben, die den Anforderungen des Jobs entsprechen.

Stellen Sie sicher, dass Sie für jede Ihrer Qualifikationen mindestens ein Beispiel haben, wie Sie diese Fähigkeit oder Fertigkeit am vorherigen Arbeitsplatz oder im Alltag allgemein nachgewiesen haben. Achten Sie darauf, dass Sie diese Qualifikationen während des Interviews hervorheben.

Eine weitere Möglichkeit der Vorbereitung ist die Recherche über das Unternehmen. Lernen Sie die Unternehmenskultur sowie die Mission und die Ziele des Unternehmens kennen. Dies wird Ihnen helfen, Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen sowohl mit dem Job als auch mit dem Unternehmen in Verbindung zu bringen. So können Sie sich auch für typische Fragen im Vorstellungsgespräch vorbereiten.

Hören Sie genau zu

Einer der häufigsten Fehler im Vorstellungsgespräch ist, dass man zu viel redet. Ein weiterer Fehler besteht darin, nicht darauf zu achten, was die Person, die das Vorstellungsgespräch führt, sagt. Beides deutet darauf hin, dass Sie den konkreten Fragen ausweichen.

Denken Sie daran, dass ein Vorstellungsgespräch ein Gespräch ist und kein Monolog. Sie sind da, um sich mit der anderen Person in Kontakt zu treten, also wirklich zuzuhören, was sie zu sagen hat.

Lassen Sie sich Zeit

Wenn Sie die Antwort auf eine Frage nicht kennen, nehmen Sie sich einen Moment Zeit. Es wird sich unnatürlich anfühlen – 30 Sekunden des Nachdenkens mögen sich für Sie wie eine halbe Stunde Stille anfühlen – aber es ist viel besser, eine kurze Pause zum Nachdenken zu nehmen, als zu eilen. Es ist in Ordnung, mehr Informationen anzufordern, um zu klären, was es mit der Frage auf sich hat. Tatsächlich kann dies dazu führen, dass Sie selbstbewusster und vertrauenswürdiger erscheinen.

Verwenden Sie Beispiele zu Ihren Qualifikationen im Vorstellungsgespräch

Wenn Sie eine Frage zu Ihren Qualifikationen beantworten, verwenden Sie nach Möglichkeit immer Beispiele. So können Sie nicht nur dem Arbeitgeber sagen, warum Sie qualifiziert sind, sondern ihm auch zeigen, wie Sie diese Fähigkeiten anwenden. Wenn Sie ein Beispiel aus Ihrer bisherigen Berufserfahrung geben, konzentrieren Sie sich darauf, wie Ihr Einsatz dieser Fähigkeit zum Erfolg des Unternehmens beigetragen hat.

Wenn Sie beispielsweise angeben, dass Sie ein/e erfahrene/r Projektmanager/in sind, können Sie ein Beispiel für ein Projekt geben, das Sie geleitet haben. Zusätzlich können Sie erwähnen, dass dieses Projekt rechtzeitig abgeschlossen wurde und dem Unternehmen geholfen hat Geld zu verdienen oder Geld zu sparen. Sollten Sie Erfahrungen in bestimmten Bereichen haben, zeigen Sie dies auch. Sie müssen immer daran denken, dass es auch noch andere Bewerber für diesen Job gibt.

Vermeiden Sie Negatives im Vorstellungsgespräch

Reden Sie nicht schlecht über Ihren alten Chef, Ihre Kollegen oder Ihre Firma. Das könnte negativ beim Arbeitgeber ankommen, auch wenn die alte Firma ein Konkurrenz sein könnte.
Denken Sie daran, dass der Arbeitgeber vor allem nach Menschen sucht, die gute Arbeit im Team leisten. Wenn Sie während des Gesprächs positiv denken, wird sich zeigen, dass Sie nicht nur für die Arbeit qualifiziert sind, sondern auch, dass Sie ein motivierendes Arbeitsumfeld für die Gruppe schaffen.

Demonstrieren Sie Ihre Fähigkeiten im Vorstellungsgespräch

Beschreiben Sie nicht nur Ihre Fähigkeiten für den Job, sondern bieten Sie auch an diese nachzuweisen. Sollten beispielsweise Schreibfähigkeiten für den Job relevant sein, bringen Sie eine Schreibprobe mit zum Bewerbungsgespräch. Demonstrieren Sie, wie Sie Ihre Fähigkeiten anwenden. Am Praxisbeispiel wird das am besten deutlich.

Ein weiterer positiver Aspekt, womit Sie den Arbeitgeber beeindrucken können ist das Ziele setzen. Erklären Sie dem Arbeitgeber, welche Ziele Sie für den Job haben. Wie möchten Sie diese Ziele erreichen. Setzen Sie sich am besten ein Limit, was Sie in den ersten 2-3 Monaten erreichen möchten, so zeigen Sie, wie engagiert Sie für diesen Job sind.

Typische Fragen im Vorstellungsgespräch

Ihrem bevorstehenden Vorstellungsgespräch sollte nichts mehr im Weg stehen, wenn Sie sich gut vorbereiten und Ihre Skills zum Einsatz bringen. Nachfolgend werden Ihnen einige typische Fragen im Vorstellungsgespräch vorgelegt, mit denen Sie sich auf Ihre zukünftigen Bewerbungsfragen vorbereiten können. Sie werden sehen, es wird Ihnen einfacher fallen auf Ihre Fähigkeiten einzugehen, Ihre Qualifikationen zum Ausdruck zu bringen und gekonnt mit allgemeinen Bewerbungsfragen umzugehen.

Typische Fragen im Vorstellungsgespräch

  1. Erzählen Sie etwas von sich.
  2. Warum sollten wir Sie einstellen?
  3. Was ist Ihr langfristiges Ziel?
  4. Was ist Ihre größte Leistung?
  5. Wie hat Sie Ihre Ausbildung auf Ihre Karriere vorbereitet?
  6. Sind Sie ein Teamplayer?
  7. Hatten Sie jemals einen Konflikt mit einem Chef oder Professor? Wie haben Sie es gelöst?
  8. Was ist Ihre größte Stärke?
  9. Was ist Ihre größte Schwäche?
  10. Wenn ich einen Ihrer Professoren (oder einen Chef) bitten würde, Sie zu beschreiben, was würde er oder sie sagen?
  11. Welche Eigenschaften sollte Ihrer Meinung nach ein erfolgreicher Mitarbeiter haben?
  12. Wie würden Sie Ihren idealen Job beschreiben?
  13. Warum haben Sie sich für diese Karriere entschieden?
  14. Wann haben Sie sich für diese Karriere entschieden?
  15. Welche Ziele haben Sie in Ihrer Karriere?
  16. Wie planen Sie, Ihre Karriereziele zu erreichen?
  17. Wie definieren Sie persönlich den Erfolg?
  18. Beschreiben Sie eine Situation, in der Sie erfolgreich waren.
  19. Was glauben Sie, was es braucht, um in dieser Karriere erfolgreich zu sein?
  20. Welche Leistungen haben Ihnen die größte Zufriedenheit in Ihrem Leben beschert?
  21. Was motiviert Sie?
  22. Erzählen Sie mir von einigen Ihrer jüngsten Ziele und was Sie getan haben, um sie zu erreichen.
  23. Was sind Ihre kurzfristigen Ziele?
  24. Wie sehen Ihre mittelfristigen Ziele aus?
  25. Was würde Ihr ehemaliger Chef über Sie sagen?
  26. Sind Sie eine zielorientierte Person?
  27. Wo wollen Sie in zehn Jahre sein?
  28. Können Sie mit Konflikten umgehen?
  29. Mit welchem großen Problemen hatten Sie in letzter Zeit zu kämpfen?
  30. Können Sie gut mit Druck umgehen?
  31. Warum haben Sie sich für diesen Betrieb entschieden?
  32. Welche Veränderungen würden Sie an diesem Betrieb vornehmen?
  33. Macht es Ihnen Spaß, unabhängig zu recherchieren?
  34. Haben Sie Pläne für eine Weiterbildung?
  35. Wie viel Training denken Sie, werden Sie benötigen, um ein produktiver Mitarbeiter zu werden?
  36. Warum wollen Sie in dieser Firma arbeiten?
  37. Was wissen Sie über unser Unternehmen?
  38. Warum interessieren Sie sich für unser Unternehmen?
  39. Wie vertraut sind Sie mit der Community, in der wir uns befinden?
  40. Sind Sie bereit umzuziehen? In der Zukunft?

About The Author

2 Kommentare zu „Qualifikationen im Vorstellungsgespräch – So bringen Sie sie richtig & souverän rüber“

  1. Pingback: So antwortest Du schlagfertig im Bewerbungsgespräch

  2. Pingback: Vorstellungsgespräch absagen - so verhältst Du Dich richtig

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top