Programmiersprachen – ein Überblick

In der heutigen, modernen Zeit sind Programmiersprachen besonders wichtig. Die Digitalisierung schreitet immer schneller voran und da ist es wichtig, dass man als Programmierer und Entwickler so viele Programmiersprachen wie möglich kennt. Auch wenn man keinen dieser Berufe ergreifen möchte, sollte man sich mit der Thematik befassen, da durch die Digitalisierung langfristig jede zweite Stelle bedroht ist. Daher gilt die Kenntnis von Programmiersprachen für viele Arbeitnehmer als wertvolle Fähigkeit.

Doch welche Sprachen sollte man am besten kennen und beherrschen? Es gibt eine Vielzahl an Programmiersprachen, die unterschiedliche Aufgaben lösen. Im diesem Blog wird die Tätigkeit beim Programmieren definiert und es werden Tipps gegeben, wie man das Programmieren lernen kann. Anschließend werden in einer Programmiersprachen-Übersicht einige der bekanntesten und wichtigsten Sprachen vorgestellt, mit deren Hilfe du deine Karriere vorantreiben kannst.

Definition von Programmiersprachen

Programmiersprachen sind formale Sprachen mit festen Vorschriften, dem sogenannten Syntax. Dadurch werden bestimmte Algorithmen und Strukturen festgelegt. Sehr viele Programmiersprachen bieten Entwicklern (zum Beispiel einem Softwareentwickler) Funktionen, mit deren Hilfe Variablen festgelegt oder Daten eingelesen werden. Auch Befehle für bestimmte Wiederholungen werden meist eingebaut.

Der Umfang der Programmiersprachen ist oft schon sehr hoch, kann aber durch zusätzliche Erweiterungen meist nochmal deutlich ausgebaut werden. Die neuen Programmiersprachen werden meist in einem sogenannten Editor geschrieben. Dabei wird der Programmcode automatisch in eine Sprache umgewandelt, welche der Computer erkennt und daraufhin einen Befehl ausführt.

Programmieren lernen

Wie kann man denn nun diese Programmiersprachen am besten lernen? Ideal wäre es, wenn du bereits über grundlegende Informatik-Kenntnisse verfügst und außerdem logisch und analytisch denken kannst. Dann sind viele Programmiersprachen kein Problem, auch wenn es am Anfang etwas länger dauern kann, sich die nötigen Basics anzueignen. Du solltest dazu viele Bücher lesen, die dir eine Programmiersprachen-Übersicht geben sowie Bücher, die die einzelnen Sprachen vertieft behandeln.

Am besten ist es zudem, dir in der Gruppe Unterstützung zu holen, wenn du bei einem spezifischen Problem nicht weiterkommst. Außerdem solltest du dir die Grundlagen der Softwareentwicklung aneignen. Du musst dafür aber kein Spezialist werden wie ein klassischer Softwareentwickler. Wähle außerdem den Bereich der Programmierung, mit dem du am besten zurechtkommst. Zum Beispiel in der Webentwicklung oder in der Anwendungsprogrammierung.

Zukünftig spielen auch Programmierungen für Virtual-Reality-Anwendungen und Künstliche Intelligenz eine sehr große Rolle.Um das Programmieren zu lernen, bietet es sich auch an, immer wieder mittels Open-Source-Software zu üben, um eine gewisse Routine für die recht anspruchsvolle Tätigkeit zu bekommen.

Außerdem kannst du Kurse, zum Beispiel an Universitäten besuchen, die dein Wissen vertiefen und dir eine Programmiersprachen-Übersicht bieten. Mit einem Zertifikat über einen erfolgreich abgeschlossenen Kurs kannst du zudem einen möglichen Arbeitgeber bei einem Bewerbungsgespräch überzeugen.

Arten von Programmiersprachen

Prinzipiell gibt es zwei große Arten von Programmiersprachen. Zum einen gibt es die deklarative Sprache. Hier legt ein Programmierer fest, was gemacht werden soll. Eine bekannte Sprache, die zu dieser Kategorie gehört, ist SQL (Structured Query Language), die später noch genauer erläutert wird. Zum anderen gibt es die imperative Sprache, bei der versucht wird, ein bestimmtes Problem zu lösen. Eine imperative Programmiersprache ist zum Beispiel Haskell.

Allerdings gehören in diese Kategorie auch objektorientierte Sprachen wie Java. In der heutigen digitalisierten Welt ist es leider nicht mehr ausreichend, eine Sprache aus einer dieser beiden Kategorie zu beherrschen. Besonders Softwareentwickler müssen inzwischen mehrere Programmiersprachen beherrschen, um ein Problem zu lösen, das nur durch Ausprobieren verschiedener Ansätze gelöst werden kann.

Welche Sprache ist die Wichtigste?

Grundsätzlich kann man nicht sagen, welche Programmiersprache nun die wichtigste ist. Wer als Softwareentwickler oder Programmierer tätig sein will, muss eine Spezialisierung wählen, die er auch anwenden will. Man sollte auch nicht einfach die Programmiersprache wählen, die laut Aussagen von irgendwelchen „Experten“ die größten Erfolgsaussichten für einen Job haben, sondern diejenige, die für einen selbst den größten Nutzen bringen. Nur so wirst du mit der Tätigkeit auch wirklich Spaß haben.

Allerdings sollte auch nicht eine Sprache gewählt werden, die fast keinen Nutzen bringt und die in kaum einem Gebiet angewendet wird. Auch die Motivation des Gehaltes sollte bei der Auswahl der zu lernenden Programmiersprache nur eine untergeordnete Rolle spielen. Es sollte grob auf die Nachfrage von Arbeitgebern nach Fachkräften in der jeweiligen Sprache geachtet werden. Wenn man dann einigermaßen mit einer Sprache zurechtkommt und eine entsprechende Ausschreibung findet, stehen die Chancen gut, dass sowohl der Arbeitgeber als auch man selbst ein zufriedenstellendes Verhältnis schafft.
Im Folgenden werden nun die verschiedenen Programmiersprachen vorgestellt. Dabei wird auch auf die Schwierigkeit und die Anwendungsgebiete eingegangen. Außerdem erfolgt bei den wichtigsten Sprachen eine grobe Einschätzung des möglichen Jahresgehaltes.

Programmiersprachen Übersicht

Sprache C

Die Sprache C ist die Grundlage von C++ und eine der ältesten Programmiersprachen. Sie spielt in vielen Bereichen, zum Beispiel bei der Entwicklung von Betriebssystemen eine wichtige Rolle. Außerdem ist sie auch für die Entwicklung von Spielen und Grafikanwendungen beliebt. Die Sprache ist relativ kompliziert, allerdings kann dadurch auch der Aufbau von Programmiersprachen sehr gut gelernt werden, was ein großer Vorteil für das Aneignen von anderen Sprachen wie C++ ist. Mit dem Beherrschen von C hat man als Bewerber ein gutes, umfassendes Verständnis für Computer und damit eine sehr gute Chance auf einen Job.

Das durchschnittliche Gehalt liegt hier bei ca. 45.000 EUR.

Sprache C++

Diese Programmiersprache ist eine Erweiterung von C und ist für die maschinennahe Programmierung vorgesehen. Der ursprüngliche Name der Sprache war C with classes, aber später wurde sie schließlich in C++ umbenannt.
Besonders große Technologiekonzerne wie Apple oder Google nutzen diese Sprache, mit der eine objektorientierte Programmierung vorgesehen ist, um eine hohe Performance erreichen zu können.

Die Sprache ist seit langer Zeit ein Standard für das Schreiben von Programmen. Sie ist jedoch vor allem wegen der schnellen Ausführungszeit in komplizierteren Systemen beliebt. Da diese Sprache jedoch extrem umfangreich ist, braucht es einige Zeit und Durchhaltevermögen, um alles lernen zu können. Daher ist diese Programmiersprache für alle, die sich noch nie mit der Thematik beschäftigt haben, eher ungeeignet. Weltweit zählt C++ aber zu den weltweit am meisten verwendeten Programmiersprachen.

Das durchschnittliche Gehalt liegt hier bei ca. 50.000 EUR.

Sprache C# (C-Sharp)

Da Microsoft das Recht an dieser Sprache hat, ist C# für alles, was mit Microsoft (zum Beispiel Betriebssysteme) in Verbindung steht, relevant. Die Sprache C# ähnelt Java und steht daher in direkter Konkurrenz zu dieser Programmiersprache, die im Folgenden auch noch erklärt wird. Wer Anwendungen für Windows entwickeln möchte, sollte diese Sprache lernen oder alternativ zu Visual Basic ausweichen (wird im weiteren Verlauf ebenfalls erklärt).
Auch C-Sharp ist relativ kompliziert und eher für Entwickler geeignet als für Personen, die grundlegende Programmierkenntnisse erwerben wollen.

Das durchschnittliche Gehalt liegt hier bei ca. 40.000 EUR.

Sprache Java

Diese Programmiersprache wurde 1995 ursprünglich für Handys entwickelt, aber bietet heute ein weites Anwendungsfeld. Unter anderem wird sie für Cloud-Computing, animierte Websites oder für Apps im Android-Betriebssystem eingesetzt. Sie ist auch perfekt für die Entwicklung von Firmenanwendungen geeignet.

Java ist seit vielen Jahren eine der beliebtesten Programmiersprachen und funktioniert unabhängig von der Plattform. Das bedeutet, dass es auf Windows und Linus gleichermaßen gut läuft. Sie wird auch an vielen Hochschulen als beliebtes Fach für die Unterrichtung einer Programmiersprache genutzt.

Für Anfänger kann das Lernen etwas schwierig werden, da die Sprache praktisch unbegrenzt erweitert werden kann. Aber sobald man die Grundlagen gelernt hat, eröffnen sich extrem viele Möglichkeiten, verschiedenste Anwendungen zu programmieren. Java gehört in dieselbe Kategorie wie C und C++ und hilft dabei, diese Sprachen besser zu verstehen.

Das durchschnittliche Gehalt beträgt hierbei ca. 45.000 EUR.

Sprache Javascript

Die Programmiersprache Java dient hauptsächlich für die Programmierung von Apps, Webanwendungen und Spielen. Diese Sprache bietet sich besonders für Einsteiger an, die eine Website mit Interaktionsmöglichkeiten programmieren wollen. Javascript benötigt kein zusätzliches Programm, sondern kann direkt im Browser angewendet werden.

Javascript-Frameworks. wie Angular oder React sind außerdem bei der Entwicklung aktueller Webanwendungen sehr beliebt. Sie ist somit besonders für Webentwickler beliebt, aber auch Administratoren oder Desktop-Entwickler nutzen Java.

Die Sprache hat sich im Laufe der Zeit von einer Frontend- zu einer Backendsprache entwickelt. Javascript ist zudem auch für Entwickler bei WordPress geeignet. Die Sprache wird von einer Vielzahl von Entwicklern genutzt, was einen Austausch untereinander bei Problemen sehr einfach macht. Da Javascript zudem leicht zu lernen ist, bietet sich diese Programmiersprache für Neulinge in der Thematik besonders an. Je intensiver man sich mit Javascript beschäftigt, desto komplexer wird aber auch die Sprache. Daher ist Javascript auch für Fortgeschrittene nicht uninteressant.

Das durchschnittliche Gehalt liegt hier ungefähr bei 43.000 EUR.

Sprache Ruby

Die Sprache Ruby wird hauptsächlich für die Entwicklung von Webanwendungen mithilfe des Frameworks Ruby On Rails genutzt. Mit Ruby werden viele komplizierte Webanwendungen erstellt. Der Schwierigkeitsgrad von Ruby ist weder niedrig noch richtig hoch. Durch Online-Kurse kann man sich relativ unkompliziert die wichtigsten Grundlagen dieser Sprache aneignen.

Das durchschnittliche Gehalt beträgt hier ca. 50.000 EUR.

Sprache Visual Basic

Eine der Programmiersprachen, die für Einsteiger konzipiert ist. Heute wird Visual Basic im .NET Framework, also für Microsoftanwendungen verwendet. So ist Visual Basic zum Beispiel in Office-Anwendungen eine wichtige Sprache. Häufig werden sogenannte Makros programmiert, um zum Beispiel eine Excel-Tabelle automatisch ausfüllen zu lassen.

Sprache PHP

Diese Programmiersprache wird ebenfalls gerne in der Webentwicklung verwendet. Sie wird auf 80 Prozent aller Websites eingesetzt. Eigentlich war PHP ursprünglich gar nicht als Programmiersprache vorgesehen. Jedoch ist sie in den letzten Jahren sehr stark gewachsen und wurde stetig weiterentwickelt. Die Hauptaufgabe ist die Ausgabe einer Webseite und die Kontrolle über das, was im sogenannten Backend geschieht (also im Hintergrund der Website). Durch PHP kann also gesteuert werden, welche Teile der Homepage angezeigt werden sollen.

Sowohl CMS-Lösungen als auch TYPO 3 (Content-Management-Systeme) haben als Grundlage PHP, weshalb der Anwendungsbereich dieser Sprache sehr groß ist. Sie funktioniert sehr gut mit  Frontend-Lösungen wie HTML oder CSS (Diese werden weiter unten noch kurz erläutert). PHP ist eine sogenannte Skriptsprache, die der Sprache C ähnelt. Sie ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Allerdings wird PHP auch von vielen Entwicklern kritisiert, insbesondere das wenig ansprechende Design. Das durchschnittliche Gehalt beträgt hier ca. 44.000 EUR.

Sprache Python

Eine häufig benutzte Sprache, die besonders von Facebook und Google gerne benutzt wird. Die Sprache ist relativ einfach zu erlernen, da sie übersichtlich aufgebaut und gut verständlich ist. Auch von Entwicklern wird die Sprache gerne verwendet, da durch die Frameworks (ein Programmiergerüst für Softwareentwickler) innovative Projekte ermöglicht werden können. Für Einsteiger gibt es im Internet eine ganze Reihe von Tutorials und Einführungskursen, die das Lernen von Python sehr einfach machen.

Python ist für ein weites Aufgabengebiet vorgesehen und damit ein ähnlicher „Allrounder“ wie Java. Besonders für alle, die das codieren lernen möchten, ist Python eine einfache und zugängliche Sprache. Sie bietet Webentwicklern alle möglichen Tools, die man zum Beispiel für die Auswertung von großen Datensätzen braucht.

Das durchschnittliche Gehalt liegt bei etwa 40.000 EUR.

Sprache SQL (Structured Query Language)

Diese Sprache ist eine Datenbanksprache und perfekt dafür geeignet, Strukturen in Datenbanken herzustellen. SQL ist allerdings relativ schwer zu lernen, da es sich um eine der kompliziertesten Programmiersprachen handelt. Da in diesem Bereich seitens Arbeitgeber eine hohe Nachfrage besteht, kann es allerdings lohnenswert sein, sich mit dieser Sprache auseinanderzusetzen. Für Fortgeschrittene ist diese Sprache somit eine Möglichkeit, sich tiefer mit einer Programmiersprache zu beschäftigen. Einsteiger sollten lieber eine andere Sprache wählen.

Das durchschnittliche Gehalt liegt hierbei ungefähr bei 50.000 EUR.

Sprache Swift

Apple hat diese Programmiersprache speziell für seine Geräte entwickelt. Man benötigt den sogenannten XCode, um Swift auf dem MacOS programmieren zu können. Wer sich dafür entscheidet, im Gebiet der iOS-Entwicklung tätig werden zu wollen, für den kann es sich durchaus lohnen, sich näher mit dieser Sprache zu beschäftigen. Auch bei der Entwicklung von Serveranwendungen ist Swift gut geeignet. Die Sprache hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad.

Es ist ein durchschnittliches Gehalt von ca. 50.000 EUR möglich.

Sprache Assembly Language

Man nutzt diese Maschinensprache hauptsächlich, um Anweisungen auf der Hardware-Ebene zu erstellen. Der Zweck ist es, den Mikrochips anzuweisen, was getan werden soll. Ein Chip wird ohne die Assembly Language nicht richtig funktionieren. Der Einsatzgebiet dieser Sprache ist sehr vielfältig, vor allem wird sie in der Medizinbranche eingesetzt. Für alle, die sich dafür interessieren, wie Chips in Computern funktionieren, kann sich die Aneigung von Assembly Language durchaus lohnen. Allerdings ist diese Sprache schwer zu lernen und noch schwerer zu meistern.

Wer dies jedoch geschafft hat, kann ein durchschnittliches Gehalt von ca. 60.000 EUR verdienen.

Sprache Kotlin

Die Programmiersprache Kotlin wird vor allem in der Webentwicklung benutzt und dient praktisch als Ergänzung zu Java. Noch gehört Kotlin zu einer der weniger bekannteren Programmiersprachen. Jedoch wurde von Google bestätigt, dass diese Sprache in Zukunft eine große Rolle für die mobilen Betriebssysteme spielen soll. Somit bietet sich hier ein großes Potenzial.

Der Schwierigkeitsgrad ist dabei ein wenig niedriger als bei Java. Es werden zudem viele Tutorials und regelmäßige Updates bereitgestellt, so dass man diese Sprache relativ schnell lernen kann. Somit ist diese Sprache besonders für Anfänger geeignet, wenn nicht sogar besser als Java, da die Lernkurve hier noch steiler ist.

HTML und CSS

Eigentlich sind HTML und CSS keine wirklichen Programmiersprachen. Allerdings werden sie gerne im Zusammenhang mit anderen Sprachen genannt. Vor allem für die Website-Erstellung sind diese Sprachen wichtig. Durch die Anwendung von HTML werden der Homepage Strukturen gegeben, die dann mit Inhalten befüllt werden. Mit CSS wird festgelegt, wie diese Strukturen dargestellt werden.

Weitere Programmiersprachen

In der Programmiersprachen-Übersicht wurden bereits die wichtigsten und häufigsten Sprachen genannt. Jedoch gibt es noch weitere Arten von Programmiersprachen, die eine nicht so hohe Relevanz haben, aber im Folgenden dennoch kurz aufgezählt werden. Perl ist eine Sprache, die schon in den 80er Jahren entwickelt wurde und vor allem für die Webentwicklung noch immer genutzt wird. Sie ist besonders für die Behebung von Fehlern geeignet. Für den Bereich der Künstlichen Intelligenz ist die Sprache Matlab ideal.

Weitere Sprachen wie Plankalkül, Fortran, Matlab, Algol 58 oder Foxpro werden in unterschiedlichen Branchen eingesetzt. Einige etablieren sich länger auf dem Markt, andere verschwinden aber recht schnell wieder, da sie kaum an Bedeutung gewinnen können. Niemand weiß, wie sich der Markt in Zukunft entwickeln wird. Arbeitnehmer, die sich mit mehreren Programmiersprachen beschäftigen, haben aber die besten Chancen auf eine gut bezahlte Position.

Fazit

Wie man sieht, gibt es eine enorm große Auswahl an Programmiersprachen. Daraus nun die optimale Sprache zu wählen, ist keine leichte Entscheidung. Man sollte auf keinen Fall seine Wahl von den Verdienstmöglichkeiten abhängig machen, da dies die Folge hat, dass man in einer Position landet, die einem überhaupt keinen Spaß macht und sehr frustrierend ist. Die wohl einsteigerfreundlichsten Programmiersprachen sind Java, Javascript, Python und Kotlin.

Wer anspruchsvollere Programmiersprachen nutzen will, wählt am besten C++ oder SQL. Die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften, die gut programmieren können, ist unverändert hoch und bietet beste Chancen für alle, die in diesem Bereich ihre Karriere vorantreiben oder zumindest ihre Kompetenzen erweitern wollen.