Deshalb ist der Beruf des IT Experten ein „Evergreen“

Auf die Frage, welche gesuchten Berufe zukunftsträchtig sind, ist eine Antwort seit Jahren ein Dauerbrenner: IT Experten werden gesucht!

Spätestens seit dem lawinenartigen Vordringen von Computertechnik in alle Ecken und Winkel unseres täglichen Lebens helfen Computer uns unter anderem, Probleme zu lösen, die wir ohne sie gar nicht hätten. Hierbei sind Fachleute zur Bedienung und Fehlersuche unentbehrlich. Gesuchte Berufe umfassen nicht nur Ingenieure und Software Entwickler, sondern vielmehr auch die eher praktisch tätigen Fachinformatiker.

Diese halten Computer, Netzwerke und Telekommunikationstechnik am Leben, ohne die in unserer schnelllebigen Zeit viele mittlerweile selbstverständliche Dinge nicht mehr funktionieren würden. Ein kurzer Check der Neuigkeiten auf Facebook oder Instagram, eine schnelle Nachricht via Whatsapp oder „Skypen“ sind liebgewonnene Zivilisationskrankheiten von Privatpersonen, möchte man meinen. In vielen Firmen stellt die IT zunehmend ein wichtiges Nervensystem dar, ohne welches ein Unternehmen oft gar nicht mehr handlungsfähig ist.

IT ist nicht gleich IT

Frei nach Robert Lembke kann bei der dynamischen Entwicklung der IT Branche oft munter geraten werden, welche Tätigkeiten hinter den jeweiligen Berufsbezeichnungen stecken. Oft bestehen für nicht technik-affine Personen Schwierigkeiten, zu verstehen, dass ein ITler nicht alle Bereiche gleichmäßig abdecken kann.

Eine IT Fachkraft lässt sich an dieser Stelle mit Medizinern vergleichen: Hier gibt es Allgemeinärzte, Spezialisten für bestimmte Bereiche, Narkoseärzte und Zahnärzte. Diese verfügen über ein generelles, allgemeines Grundwissen und zusätzlich über vertiefte Fähigkeiten ihrer jeweiligen Fachrichtung. Vergleichbar hiermit existieren in der IT Fachrichtungen wie Softwareentwicklung, Telekommunikation, Aufbau von Hardware und Betrieb von Serversystemen und Netzwerken.

Dieses wird zusätzlich in jeder Sparte noch durch den Einsatz verschiedenster Techniken und Systeme weiter unterteilt. Eine IT Fachkraft ist in der täglichen Praxis oft eine Mischung aus Techniker, Arzt, Seelsorger und Forscher, speziell dann, wenn Endanwender betreut werden. Gesuchte Berufe in der IT umfassen klassischerweise Programmierer, Systemadmistratoren und Netzwerktechniker.

Seit einiger Zeit sind gerade in größeren Firmen mit komplexeren Strukturen IT Experten gesucht, die übergreifendes Wissen aufweisen. Diesen fallen Aufgaben zu wie Projektleitung, Qualitätssicherung, Servicemanagement oder Controllingaufgaben. Auf dem Stellenmarkt werden für solche gesuchte Berufe, die in der Regel ein Studium als Wirtschaftsinformatiker, Wirtschaftsingenieur oder ähnlicher Qualifikation absolviert haben, attraktive Gehälter gezahlt.

Gesuchte Berufe und die Nachfrage nach lebenslanger Lernbereitschaft

Die Informationstechnik ist eine recht junge, dynamische Branche. Hier ist stetiges Wachstum und Weiterentwicklung Bedingung für zukünftiges Bestehen in einem hart umkämpften Bereich. Eine Fachkraft hat sich hier stetig weiterzuentwickeln und weiterzubilden, da es in diesem Bereich kein allgemeines „Schema F“ gibt und geben kann. Zu vielfältig sind alleine in verschiedenen Firmen die internen Prozesse, die zu befolgen sind, zu unterschiedlich die Kombinationen, in denen Standardprodukte zu einem fertigen Netzwerk zusammengesetzt werden können.

Weiterentwicklung bedeutet, dass heute noch gesuchte Berufe sich ändern, aus der Mode kommen oder weiter fachspezifisch aufgeästelt werden. Hier ist die Nachfrage einem steten Wandel unterworfen, was die Schwerpunkte der Tätigkeiten anbelangt. Ergänzend kommt hinzu, dass eingesetzte Software und Hardware auch einem gewissen Generationenprinzip unterliegt. Hier ist es unerlässlich, dass ein ITler sich auf einem aktuellen Stand hält, da sich an den Komponenten sowie der Art, wie diese miteinander kombiniert werden können, laufend Änderungen ergeben.

Der Stellenmarkt spiegelt dieses insofern in seiner Nachfrage wider, indem in Stellenanzeigen oft explizit gefordert wird, dass ein Bewerber auf eine ausgeschriebene Stelle bestimmte Kenntnisse und Fähigkeiten mitzubringen hat. Diese umfassen üblicherweise Tätigkeit im geforderten Berufsbild und zusätzlich Kenntnisse im Umgang mit bestimmten Systemen. Diese können auch herstellerspezifisch ausfallen, beispielsweise werden Systemadministratoren entweder Windows-Systeme oder Unix/Linux-Systeme betreuen.

Programmierer und Softwareentwickler haben ebenfalls eine begrenzte Anzahl an Sprachen, mit denen sie routiniert umgehen können.

Gesuchte Berufe: Studium oder Lehre?

Studium

Genauso vielfältig wie die zu verrichtenden Arbeiten im IT-Umfeld sind die Qualifikationsmöglichkeiten hierzu. Früher war ein Computer lediglich ein weiteres Hilfsmittel für Mathematiker, komplexe Berechnungen anzustellen. Folgerichtig wurde dieser von akademisch ausgebildetem Personal konstruiert und bedient.

In Folge waren das Studienfach Informatik meist an der mathematischen Fakultät angesiedelt, da die Hauptaufgabe eines Computers die Durchführung von Berechnungen darstellte. Gesuchte Berufe waren hier Mathematiker und Ingenieure, die die Systeme aufbauten und Algorithmen in Programmabläufe umsetzen konnten. Eine Programmierung erfolgte hier recht rudimentär und hardwarenah. Heutige Software Entwickler greifen auf verschiedenste Programmiersprachen und Entwicklungsumgebungen zurück, die die darunterliegende Hardware weitgehend abstrahieren.

Dieses gibt dem Entwickler die Freiheit, sich ganz auf sein Programm zu konzentrieren. Genauso eröffnet es Möglichkeiten, dass je nach Komplexizitätsgrad der zu erstellenden Programmierung nicht zwingend Personal mit akademischer Ausbildung benötigt wird. Gesuchte Berufe in der IT entfallen grob auf die Bereiche Programmierung, Forschung und Entwicklung, Aufbau und Betrieb von Netzwerken und fachübergreifenden Tätigkeiten wie Projektkoordination.

Hiervon sind Forschung und Entwicklung sowie disziplinenübergreifende Tätigkeiten in der Praxis oft nur mit einem Studium als Background zu bewältigen. Gesuchte Berufe sind hier Ingenieure, beispielsweise Elektroingenieure oder Wirtschaftsinformatiker, die mit verschiedensten Aspekten der meist unterschiedlich orientierten Abteilungen vertraut sind. Letztere fungieren meist als eine Art „Fach-Dolmetscher“ zwischen Kaufleuten und Technikern und sorgen somit für eine grundlegende Verständigung zwischen Fraktionen, die sonst oft wie Hund und Katze zueinander stehen.

Ausbildung

Im Bereich der Softwareentwicklung, sowie dem Betrieb eines Rechnernetzwerkes steht oft ein eher handwerklicher oder praktischer Aspekt im Vordergrund. Hier sind IT Experten gesucht, die im Alltag ein System betreiben oder einfache Anpassungen vornehmen können. An dieser Stelle sind gesuchte Berufe der Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und Fachinformatiker Systemintegration.

Ersterer hat seine Schwerpunkte in der Anpassung, Implementierung und Pflege von komplexer Software, für die keine speziellen Kenntnisse eines Ingenieur benötigt werden. Letzterer ist die Fachkraft, von der oft das Wohl und Wehe einer Firma abhängt. Der Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration ist die Person, die klassischerweise als Systemadministrator oder Netzwerktechniker arbeitet und dafür sorgt, dass das Netzwerk einer Firma einwandfrei funktioniert.

Gesuchte Berufe umfassen somit diese beiden Ausbildungsberufe, die in einer dreijährigen Lehrzeit absolviert werden. Eine übliche Karriere eines Fachinformatikers ist der Einstieg in eine Firma als Jung-Administrator oder Software Entwickler. In der folgenden Zeit erfolgt eine Spezialisierung auf ein Fachgebiet oder Produkte eines bestimmten Herstellers. Somit wächst ein Fachinformatiker an den betrieblichen Verhältnissen und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Diese gesuchte Berufe bieten verschiedene Aufstiegschancen. Zuerst sind Sonderqualifikationen als Produktspezialist mit Herstellerzertifizierung üblich, danach kommen die branchenüblichen Funktionen mit Führungsverantwortung als Teamleiter oder Abteilungsleiter.

IT Experten gesucht für verantwortungsvolle Tätigkeiten

Gesuchte Berufe umfassen oft das Tragen von Verantwortung, die auf den ersten Blick nicht unbedingt deutlich erscheint. Letztendlich ist aber bei der zunehmenden Durchdringung des alltäglichen Lebens mit Technik der verantwortungsvolle Umgang mit derselbigen nicht selbstverständlich. Auch aufgrund der zunehmenden Komplexizität der Technologie werden immer mehr IT Experten gesucht, die diese betreuen können (oder müssen).

Anhand eines simplen Telefonanrufes lässt sich dieses demonstrieren. Früher hat man den Telefonhörer abgenommen, ins Telefonbuch geschaut oder die Nummer auswendig im Kopf, hat die Scheibe gedreht. Und nach einigem Klingeln wurde entweder abgenommen oder man hat es später nochmal versucht.

Heute versuchen einem die Telefonsysteme viel Komfort zu bieten. Ein Anruf bedeutet heute, dass das Smartphone entsperrt wird, die Telefonapp gestartet werden muss, aus dem integrierten Telefonbuch oder Wiederwahlliste versucht wird, die richtige Nummer zu finden, danach startet der Wahlvorgang. Je nach Zustandekommen der Verbindung wird diese über das herkömmliche Funknetz transportiert, welches bei schlechtem Empfang Aussetzer aufweisen kann.

Oder progressive Apps transportieren die Sprache übers WLAN und VoIP-Netzwerke, welche außer schwankendem Empfang keine garantierten Laufzeiten der Sprachsignale aufweisen. In diesem Fall hat ein Techniker nicht nur ein simples Kabel zur Telefonvermittlungsstelle zu berücksichtigen, sondern mehrere komplexe Netzwerkumgebungen, in denen die Sprachsignale nur weitere kleine Pakete neben sonstigen Inhalten sind, die transportiert werden.

Was IT Techniker zu gesuchten Berufen, weil Unternehmen zuverlässig funktionieren Systeme brauchen

Dieses ist vor allem dem Zeitgeist geschuldet, der heutzutage im Rahmen der Globalisierung eine überall und sofortige Leistungsbereitschaft per Mausklick signalisieren möchte. Der Stellenmarkt spricht hier eine beredte Sprache, welche Berufsbilder als gesuchte Berufe nachgefragt werden. Der Betrieb einer IT zählt zu den Tätigkeiten, die weiterhin oft die Bereitschaft zu Rufbereitschaft und kurzfristigen Störungsbehebungen mit sich bringen.

Auch als Software Entwickler in größeren Projekten ist es nicht unüblich, dass bei Störungen bei wichtigen Kunden diese zur Behebung als „last Level Support“ herangezogen werden. Dementsprechend hoch bei den gesuchte Berufe ist die Nachfrage nach Personal mit einem dementsprechenden Verantwortungsbewusstsein und Serviceorientierung, da Technik und Netzwerke kein Selbstzweck sind, sondern als Nervensystem vieler Unternehmen zum Betrieb benötigt werden.

Ohne diese wäre ein geregelter Betrieb nicht mehr möglich. In den Risikobetrachtungen größerer Firmen sind heutzutage oft Ausfallzeiten von mehr als einem Tag als geschäftskritisch veranschlagt, da bei den zu erwartenden Verlusten ein hohes Risiko besteht, dass die Firma sich hiervon nicht mehr erholt.

Diese Anforderungen nehmen kontinuierlich zu, da durch den Trend zur Abbildung von Serviceleistungen im Internet heutzutage selbstverständlich diese 24/7 (24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche inklusive Wochende) verfügbar sein sollen. Oder kann sich jemand vorstellen, dass (für einige Leute) überlebensnotwendige Seiten wie facebook oder Instagram regelmäßig über Nacht oder Wochenende abgeschaltet sind?

Hier sind gesuchte Berufe Systemtechniker und Operations Personal, die derartige Systeme rund um die Uhr betreuen und für den ununterbrochenen Betrieb sorgen.

Disziplinübergreifendes Arbeiten

Ein zunehmend wichtiger werdendes Feld bei den gesuchte Berufe stellen Tätigkeiten dar, die für Kommunikation und Koordination zwischen Abteilungen sorgen, die klassischerweise eine andere Sprache sprechen. Entwicklung, Vertrieb und Controlling sind die eine Dreifaltigkeit, die miteinander häufig auf keinen einheitlichen Nenner kommen.

Eine andere Spielweise als gesuchte Berufe sind Vertriebs Ingenieure, die gegenüber einem Kunden komplexe technische Produkte beraten und verkaufen können. In der Implementieren hiervon sind weitere gesuchte Berufe Projektmanager und Projektleiter, die die Fähigkeit haben, als Vermittler zwischen Kaufleuten und Controllern einerseits und Technikern andererseits zu fungieren.

Der Tätigkeitsumfang ist zur einen Hälfte oft die Rolle eines Mittlers zwischen zwei grundverschiedenen Welten, zum Anderen eine klasssische Koordinationsleistung, die teilweise auch Teamleitungsfunktionen mit Personalverantwortung einschließen kann. Hier ist ein Studium oft eine notwendige Grundlage, die später im Rahmen der Laufbahn durch Schulungen ergänzt und aufgebaut wird. Kommunikations- und Führungskrafttraining im Rahmen von Coachingmaßnahmen sind hier übliche, vom Arbeitgeber finanzierte Maßnahmen.

Eine weitere Voraussetzung, die diese gesuchte Berufe mit sich bringen, ist die Fähigkeit, logisch zu denken und dieses kommunikativ präsentieren zu können.
Dieses gilt vermehrt auch für Software Entwickler, egal, ob diese Ingenieur oder Fachinformatiker sind. Die heutige Tendenz zu agilen Entwicklungsmethoden bringt mit sich, dass Programmierer nicht nur im stillen Kämmerlein ihren Algorithmen Manieren beibringen dürfen.

Vielmehr sind meist täglich in Kurzbesprechungen Arbeitsfortschritte mit den Kollegen abzustimmen, die andere Module entwickeln oder kurzfristig Entscheidungen zu treffen, welche die weitere Ausrichtung beeinflussen. Hier beinhalten gesuchte Berufe ebenfalls ein angemessenes Maß an Kommunikationsvermögen innerhalb eines Teams, welches stellenweise aus einem Homeoffice heraus arbeitet.

Gesuchte Berufe in der Zukunft

IT Experten gesucht werden demnächst vermehrt in dem Bereich der Cloud-Dienstleister. Der IT-Markt ist aktuell in einem weiteren Umbruch, in dem allmählich die festen Grenzen der Systeme verschwimmen. Telefonie, wie wir sie seit analogen Zeiten kennen, ist nicht mehr mit eigener Verkabelung realisiert, sondern nur noch ein weiterer Datentyp im Netzwerk. Pfiffige Software Entwickler haben bereits vor Jahren dafür gesorgt, dass mit heutiger Technik gleichzeitig zur Sprache bei einem Telefonat ein Bild übertragen werden kann.

Wo früher eigene Server im Keller standen, können diese in Rechenzentren gehostet werden. Neuerdings ist die Cloud in aller Munde. Hier verschwimmen endgültig klassische Grenzen, da Leistung vom Verbraucher gemietet werden kann. Gesuchte Berufe werden demnächst Techniker sein, ob Software Entwickler oder sonstige Fachkraft, die mit derartiger Technik eng verbunden ist.

Fazit

IT Experten werden langfristig gefragt sein, mit Tendenz nach oben. Zunehmend sind hier neben technischem Verstand auch Softskills wie Kommunikationsvermögen oder Führungsperönlichkeiten gefragt, um in den immer größer werdenden Teams effizient arbeiten zu können. Gesuchte Berufe sind hier langfristig von stetem Lernen und Fortbildung begleitet, was diese für Leute prädestiniert, die sich laufend Herausforderungen stellen wollen.

5 Kommentare zu „Deshalb ist der Beruf des IT Experten ein „Evergreen““

  1. Pingback: Die Initiativbewerbung: So klappt es mit der Bewerbung auf gut Glück

  2. Pingback: "Proaktiv"? Das steckt wirklich hinter den Fremdwörtern in Stellenanzeigen

  3. Pingback: IT Berater – Berufsbild, Ausbildung & Zukunftschancen

  4. Pingback: SAP Berater – Berufsbild, Ausbildung & Zukunftschancen

  5. Pingback: Das sind die am besten bezahltesten Berufe der Welt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.