Human Resource Management

Human Resource Management umfasst sowohl strategische als auch ganzheitliche Ansätze für das Management von Mitarbeitern sowie der Organisationskultur und der Umgebung am Arbeitsplatz. Die Rolle von Personalfachleuten besteht darin, sicherzustellen, dass das wichtigste Kapital eines modernen Unternehmens – das Humankapital – durch die Erstellung und Verwaltung von entsprechenden Programmen, Richtlinien und Verfahren erhalten und weiterentwickelt wird.

HRM strebt die Förderung und Unterstützung eines positiven Arbeitsumfelds durch effektive Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Beziehungen an. Das Konzept des Personalmanagements sieht vor, dass Human Resources, die einem effektiven Personalmanagement unterliegen, in der Lage sind, effektiver und produktiver zur Gesamtausrichtung und Leistungsfähigkeit eines Unternehmens beizutragen – wodurch sichergestellt wird, dass die Unternehmensziele erreicht werden.

Human Resource Management Definition

Was genau bedeutet Human Resources, auf Deutsch etwa Personalmanagement oder, je nach Kontext auch Humankapital beziehungsweise menschliche Ressourcen? Eine einheitliche Definition von Human Resource Management existiert in dieser Form nicht. Die beidem Klassischen Grundkonzepte des HRM, auf denen auch heute noch aufgebaut wird entstanden während der 1980er Jahre in den USA.

Harvard-Ansatz

Sie unterscheiden sich in ihrem Fokus: Der Harvard-Ansatz einer Human Resources Definition betont Faktoren aus der Umwelt einer Organisation, die Einfluss auf deren HRM nehmen. In einem harmonisierten Gesamtkonzept werden vier zentrale Bereiche des Personalmanagements integriert: Der „Mitarbeiterfluss“ (Human Resource Flow) innerhalb einer Organisation, das Belohnungs- / Anreizsystem, Partizipation und die Arbeitsorganisation. Diese sind mit der Gesamtstrategie des Unternehmens und externen Einflussfaktoren abzustimmen.

Michigan-Konzept

Der als Michigan-Konzept bekannte zweite Ansatz einer Personalmanagement Definition hat einen im Vergleich zum Harvard-Konzept enger gefassten Gegenstandsbereich: Der Fokus liegt hier mehr auf der Förderung des Humankapitals und der internen Konsistenz personalpolitischer Verfahrensweisen innerhalb eines angenommenen Human-Resource-Zyklus(Rekrutierung, Entgeltstruktur, Personalentwicklung, Mitarbeiterbeurteilung) bei sorgfältiger Synchronisation von Personal- und Unternehmensstrategie.

Was sind menschliche Ressourcen?

Mit Humanressourcen oder Humankapital werden sowohl die Personen beschrieben, die für ein Unternehmen oder eine Organisation arbeiten, als auch vereinfachend die Abteilung, die für die Verwaltung der mit den Mitarbeitern verbundenen Ressourcen verantwortlich ist. Personalmanagement ist ein zeitgemäßer Oberbegriff, der das Management und die Entwicklung von Mitarbeitern in einer Organisation beschreibt.

Als Personal- oder Talentmanagement (auch wenn diese Begriffe etwas veraltet sind), umfasst das Personalmanagement die Aufsicht über alle Aspekte, die mit der Verwaltung des Humankapitals eines Unternehmens verbunden sind. Aufgrund der hohen HR Bedeutung und der vielen Bereiche des Personalmanagements ist es für Fachleute auf diesem Gebiet typisch, spezifische Fachkenntnisse in einem oder mehreren Bereichen zu besitzen.

Die sich verändernde Form des Personalmanagements

Das heutige Personalmanagement-Team ist für weit mehr als nur für traditionelle Human Resources Aufgaben verantwortlich. Stattdessen konzentrieren sich die Mitglieder eines Personalmanagement-Teams mehr darauf, die strategische Auslastung der Mitarbeiter zu steigern und sicherzustellen, dass die Mitarbeiterprogramme das Unternehmen auf positive und vor allem auch messbare Weise beeinflussen.

HRM-Teams, die sich auf Dinge konzentrieren, die keinen echten Mehrwert für das Unternehmen darstellen, werden häufig als reaktiv, unkreativ und als unzulänglich angesehen. Auf der anderen Seite müssen sich Personal-Fachleute, die als echte Geschäftspartner anerkannt werden möchten, auch als Geschäftsleute verstehen, die auf HRM spezialisiert sind, und nicht als Human Resources-Mitarbeiter, die ein Unternehmen beraten.

Die Personalmanager / Geschäftsleute von heute müssen die Funktionsweise des Unternehmens verstehen und in der Lage sein, komfortabel in der Sprache der Geschäftsleitung zu sprechen, um einen messbaren und nachgewiesenen Einfluss auf die Geschäftsziele zu haben.

Ein genauerer Blick auf das Human Resource Management

Human Resources umfasst die Entwicklung und Verwaltung von Programmen, die die Effektivität einer Organisation oder eines Unternehmens steigern sollen. Es umfasst das gesamte Spektrum der Schaffung, Verwaltung und Pflege der Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehung.

In den meisten Organisationen, Agenturen und Unternehmen ist Human Resources zuständig für:

  • Rekrutierung, Auswahl und Beförderung
  • Entwicklung und Überwachung von Arbeitgeberleistungen für Mitarbeiter
  • Richtlinien entwickeln, fördern und durchsetzen
  • Förderung der Karriereentwicklung und der Ausbildung von Mitarbeitern
  • Bereitstellung von Orientierungsprogrammen für neue Mitarbeiter
  • Anleitung zu Disziplinarmaßnahmen
  • Als erster Ansprechpartner für Verletzungen oder Unfälle am Arbeitsplatz

Entsprechend der Gemeinsamkeiten verschiedener Ansätze einer Personalmanagement Definition geht es bei Human Resources um:

  • Belange der bereits vorhandenen Mitarbeiter:
    Im Gegensatz zu Unternehmensmanagern, die die tägliche Arbeit der Mitarbeiter überwachen, befassen sich Human Resources mit den Mitarbeiter im Hinblick auf Leistungen, Bezahlung, Mitarbeiterinvestitionen, Altersvorsorgepläne und Schulungen. Human Resources Aufgaben können auch die Beilegung von Konflikten zwischen Mitarbeitern oder zwischen Mitarbeitern und ihren Führungskräften umfassen.
  • Neue Mitarbeiter zu gewinnen gehört ebenfalls zu den Human Resources Aufgaben: In jeder Human Resource Management Definition rekrutiert das Personalmanagement potenzielle Mitarbeiter, überwacht den Einstellungsprozess (Hintergrundprüfungen, Drogentests usw.) und bietet eine Orientierung für neues Personal in der Organisation.
  • Auch das Verwalten des Mitarbeiter-Trennungsprozesses ist Teil jeder Human Resources Definition: Das Personalmanagement muss bestimmte Aufgaben erfüllen, wenn ein Mitarbeiter aus der Organisation ausscheidet, kündigt oder entlassen wird. Damit einhergehende Formalien müssen erledigt werden, um sicherzustellen, dass der Prozess gesetzeskonform und rechtssicher abgeschlossen wurde. Abfindungen können angeboten oder ausgehandelt werden, Leistungen müssen abgerechnet werden und der Zugriff auf Unternehmensressourcen muss über die Rückforderung von Schlüsseln, Ausweisen, Computern oder sensiblem Material vom Mitarbeiter aufgehoben werden.
  • Die Verbesserung und Aufrechterhaltung Moral und Mitarbeiterzufriedenheit gehört ebenfalls zu den Human Resources Aufgaben: Leistungsfähige HRM-Teams ermutigen die Mitarbeiter des Unternehmens dazu, ihr Bestes zu geben, was zum Gesamterfolg des Unternehmens beiträgt.

Die Agenda des modernen Human Resource Management Teams

Das heutige Personalmanagement muss sich laut allgemeinem Konsens vor allem auf fünf kritische Bereiche konzentrieren:

  • Organisationszweck definieren und ausrichten: Die Mitarbeiter eines Unternehmens müssen klar formulieren können, warum das Unternehmen existiert, um eine zweckorientierte, nachhaltige und leistungsstarke Organisation zu konstituieren. Die Mitarbeiter müssen auch verstehen, wie ihre Bemühungen mit dem Unternehmenszweck in Verbindung stehen oder sich daran orientieren.
  • Um die besten Talente zu rekrutieren sollte das HMR ein Employer Value Proposition (EVP) erstellen, vermarkten und verkaufen: Falsches Marketing und falsche Vorstellungen über eine Organisation sind einige der Hauptgründe, warum die Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer scheitert. Daher müssen Unternehmen ein EVP erstellen, vermarkten und verkaufen, das zutreffend und ausreichend spezifisch formuliert ist, um potenzielle Mitarbeiter nicht in die Irre zu führen.
  • Fokus auf die Stärken der Mitarbeiter: Unternehmen müssen alle Anstrengungen unternehmen, um zu verstehen, was Kandidaten und Mitarbeiter am besten können, und sie in Rollen zu versetzen, in denen sie ihre Stärken so gut wie möglich ausspielen können.
  • Organisatorische Ausrichtung: Die Errungenschaften müssen mit den Zielen der Organisation übereinstimmen, um eine erfolgreiche und nachhaltige Organisation aufzubauen.
  • Einheitliche Kennzahlen: Alle internen Abteilungen und Mitarbeiter müssen das Gleiche messen, um ein endgültiges organisatorisches Ergebnis zu erzielen und sicherzustellen, dass jeder jederzeit genau weiß, wo sich die Organisation befindet.

Stellenbesetzung

Die Besetzung von Stellen mit geeigneten Mitarbeitern ist eine der Schlüsselfunktionen des Personalmanagements. Diese Funktion beinhaltet die Einstellung geeigneter Mitarbeiter und die Qualifikation gegenwärtiger Mitarbeiter durch entsprechende Schulungen. Personal soll Stellen zugeteilt werden, deren Anforderungen den Fähigkeiten einer Person entsprechen und entsprechend und zufriedenstellend bezahlt werden.

Es sollte darauf geachtet werden, welche Art von Mitarbeitern eingestellt werden soll, da dies die grundlegende Ressource und Investition für jede Organisation ist. Jede Organisation möchte die richtigen Leute bei sich haben, aber diese haben natürlich auch ihren Preis. Die Entlohnung der Mitarbeiter ist ein Schlüsselfaktor für die Fähigkeit einer Organisation, Talente anzuziehen und für lange Zeit im Unternehmen zu halten.

Leistungsstandards setzen, Mitarbeiter messen und bewerten: Eine Leistungsbeurteilung soll den Mitarbeitern helfen, ihre Stärken und Schwächen zu erkennen und eine entsprechende Vergütung zu erhalten. Der Zweck der Leistungsbeurteilung der Mitarbeiter besteht darin, diese entsprechend zu bewerten und zu entlohnen. Wenn die Organisation den Mitarbeitern keine Leistungsstandards setzt, kann sie die tatsächliche Leistung der Mitarbeiter nicht mit der Standardleistung vergleichen und messen. Personalmanager berücksichtigen eventuelle Leistungslücken der Mitarbeiter, um Entscheidungen über deren Belohnung über Boni, Gewinnbeteiligung, Aktienoptionen und weitere Anreize zu treffen.

Diese Leistungslücken der Mitarbeiter werden nicht nur bei Entscheidungen über deren Bezahlung berücksichtigt, sondern auch bei Entscheidungen hinsichtlich der Einleitung von Korrekturmaßnahmen für diese Mitarbeiter, deren Beförderung auf höhere Ebenen. Falls Mitarbeiter dauerhafte Leistungslücken aufweisen, beinhalten Human Resources Aufgaben auch die Beurlaubung oder gegebenenfalls die Entlassung solcher Mitarbeiter.

HR Bedeutung bei der Anleitung von Mitarbeitern

Anleitung und Führung ist Wissen, eine Disziplin und eine formale Art und Weise, anderen mitzuteilen, was man selbst oder eine Organisation von ihnen erwartet. Wenn ein HR-Manager nicht die Fähigkeit zur Leitung hat, kann er nicht als vollwertiger HR-Manager bezeichnet werden. Wenn ein HR-Manager über die richtigen Führungsfunktionen verfügt, gibt er den Mitarbeitern Klarheit darüber, was von ihnen erwartet wird, beseitigt Unsicherheiten der Mitarbeiter und sorgt für Klarheit darüber, welche Ergebnisse das Management von den Mitarbeitern erwartet.

Der Begriff Human Resources, zu Deutsch „menschliche Ressourcen“ impliziert bereits, dass Personal ein wesentlicher Faktor bei der Erreichung von Unternehmenszielen ist. Es geht darum, Arbeit durch Angestellte erledigen lassen, um die Ziele der Organisation zu erreichen. Tatsächlich ist es eine Kunst, Arbeit von anderen erledigen zu lassen, eine Kunst die jeder Personalmanager beherrschen sollte. Die Motivation der Mitarbeiter durch das Human Resource Management hat enorme Auswirkungen auf den Erfolg einer Organisation und nimmt damit eine entscheidende Rolle ein.

Die Gewährleistung einer effektiven bidirektionalen Kommunikation für den Informationsaustausch mit den Angestellten, um die Ziele und Visionen der Organisation effektiv zu kommunizieren ist dabei von entscheidender Bedeutung, da sie eine Schlüsselrolle beim Verständnis dafür spielt, was ein Personalmanager oder die Organisation von den Mitarbeitern erwartet. Missverständnisse zwischen Mitarbeitern oder zwischen Mitarbeitern und der Geschäftsleitung blockieren den Fortschritt und führen oft sogar zu Konflikten, die sich letztendlich auf die Gesamtleistung der Organisation auswirken.

Die Angestellten zu motivieren, bessere Leistungen anzustreben, indem Anerkennungen, Belohnungen, bezahlte Urlaube, Gehaltserhöhungen, Zuwendungen oder Sozialleistungen für Mitarbeiter und ihre Familienangehörigen angeboten werden, ist eine der Funktionen des Human Resource Management. Zur Aufrechterhaltung der Gruppenmoral ist die faire und gleiche Behandlung der Mitarbeiter, ethisches und großzügiges Verhalten gegenüber den Mitarbeitern und Loyalität des Managements seinen Mitarbeitern gegenüber wichtig.

Den Anliegen der Mitarbeiter soll Vorrang eingeräumt werden – Es liegt in der Verantwortung des Human Resource Managers, sich bei der Wahrnehmung seiner Führungs- und Anleitungsfunktion stets an seinen Mitarbeiter zu orientieren. Andernfalls führt die unzureichende Anleitung oft dazu, dass die Mitarbeiter ihre Arbeitsmoral verlieren. Schulungs- und Entwicklungsprogramme verbessern nicht nur die Fähigkeiten der Mitarbeiter, sie steigern auch ihre Moral, machen sie zufriedener und führen letztlich zu längeren Beschäftigungszeiten. Abseits von der Monotonie am Arbeitsplatz bieten Schulungsprogramme den Mitarbeitern eine Lernplattform, auf der sie neue Fähigkeiten erlernen und marktfähiger werden können.

HR Controlling

Personalverantwortliche sollten über Controlling-Wissen in Bezug auf alle HR-bezogenen Angelegenheiten verfügen, da sie in der Lage sein sollten, zu bedenken und zu entscheiden, was im Hinblick auf ein günstiges Betriebsergebnis im Umgang mit Mitarbeitern unternommen werden sollte und was nicht. Dies kann die Festlegung einer Standardleistung beinhalten, um die tatsächliche Leistung der Mitarbeiter zu messen, indem Leistungsbewertungen für Beurteilungen durchgeführt werden. Die Messung der tatsächlichen Leistung und deren Vergleich mit den festgelegten Leistungsstandards der Mitarbeiter dient zur Ermittlung von Leistungslücken.

Zu den möglichen Korrekturmaßnahmen zählen die ordnungsgemäße und geeignete Schulung dieser Mitarbeiter oder gegebenenfalls auch die Zurückhaltung von Lohnerhöhungen, bis keine Leistungslücken mehr bestehen. Die Einstellung von weiteren Angestellten, beziehungsweise die Beurlaubung und Entlassung von Mitarbeitern kann dann eingeleitet werden, wenn gravierende Abweichungen festgestellt werden.

About The Author

2 Kommentare zu „Human Resource Management“

  1. Pingback: Diversity Management - So managen Sie Vielfalt im Unternehmen

  2. Pingback: HR & Arbeit 4.0: Fluch oder Segen? Vor- & Nachteile im Vergleich

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top