Die wichtigsten Fähigkeiten der Führungskräfte mit Potential

Unternehmensführung ist weit mehr als nur Anweisungen an die Mitarbeiter zu geben, was zu tun ist. Manager müssen die Unternehmensorganisation, das Finanzwesen und die Kommunikation verstehen und ein tiefes Verständnis für ihren jeweiligen Markt und die relevanten Technologien und Richtlinien besitzen. Während Manager nicht unbedingt die wichtigsten Personen in einem Unternehmen sind, sind die Fähigkeiten der Führungskraft sowie ihre Arbeit und ihr persönliches Potentialentscheidend dafür, dass alle anderen nahtlos zusammenarbeiten.

Management vs. Fähigkeiten der Führungskraft

Managementfähigkeiten überschneiden sich mit den Fähigkeiten der Führungskraft, da beide Probleme lösen, Entscheidungen treffen, planen, delegieren, kommunizieren und Zeitmanagement beinhalten. Gute Manager sind oft auch gute Führungskräfte. Und doch sind die beiden Rollen unterschiedlich. Die eigene Fähigkeitseinschätzung stimmt dabei nicht immer mit der Realität überein und kann das Unternehmen am Wachstum hindern.

Im Allgemeinen geht es beim Management um Organisation. Es kann etwas Mechanisches daran sein, nicht im herkömmlichen Sinne einer mechanischen Leistung, sondern vielmehr im Fokus auf das technische „Wie“ der Aufgabenerfüllung. Führungskräfte hingegen konzentrieren sich auf das „Warum“, motivieren und inspirieren ihre Untergebenen. Bei der Führung geht es um Menschen. Nicht alle Führungskräfte haben die Fähigkeiten, Manager zu sein, und nicht alle Manager haben die Fähigkeiten, Führungskraft zu sein. Die Fähigkeiten der Führungskraft sowie ihr Feingefühl im Umgang mit Menschen spielen hierbei eine entscheidende Rolle.

Die überwiegenden Aufgaben eines Managers bestehen darin, sicherzustellen, dass die vielen Räder eines Unternehmens alle richtig zusammenwirken. Ohne diese vollständige Integration können Probleme auftreten und das Potential des Unternehmens leiden.

Welche Fähigkeiten braucht eine Führungskraft?

Managementfähigkeiten sind wichtig für viele verschiedene Positionen sowie auf vielen Ebenen eines Unternehmens, von der obersten Führung bis hin zu mittleren Führungskräften. Nicht selten unterscheiden sich hierbei die eigene Fähigkeitseinschätzung von den tatsächlich vorhandenen Fähigkeiten.

Während Du eine Stellensuche durchführst, können Stellenbeschreibungen die Begriffe „Manager“ oder „Management“ in ihren Berufsbezeichnungen verwenden oder auch nicht. Es liegt an Dir, die Stellenbeschreibung sorgfältig zu lesen, um festzustellen, welche Fähigkeiten der Führungskraft Dein zukünftiger Arbeitgeber tatsächlich sucht.

Eine sorgfältige Recherche des Unternehmens ist ebenfalls wichtig, um herauszufinden, welchen Führungsstil das Unternehmen typischerweise anwendet. Im Idealfall hilft diese Recherche auch bei der Beantwortung der Frage, welche Fähigkeiten der Führungskraft das Unternehmen benötigt.

Sobald Du weißt, wonach das Unternehmen sucht, kannst Du diese wichtige Stärken einer Führungskraft sowie Deine Fähigkeiten in Führungskraft in Deinen Bewerbungsunterlagen und natürlich Deines Vorstellungsgesprächs unter Beweis stellen.

Im ersten Schritt machst Du hierzu eine Fähigkeitseinschätzung, bei der Du Dich selbst realistisch bewertest. Im nächsten Schritt bereitest Du dazu am besten Beispiele vor, wie Du jede dieser Fähigkeiten einer Führungskraft verkörpert hast. Damit lassen sich viele Fragen im Jobinterview reibungslos und glaubwürdig beantworten.

Obwohl sich die Unternehmen in Bezug auf das, was sie suchen und was sie benötigen, unterscheiden können, kannst Du die Ergebnisse aus Deiner Fähigkeitseinschätzung sowie die folgenden Informationen verwenden, um einen Eindruck davon zu bekommen, welche Fähigkeiten als Führungskraft Du benötigen könntest. Es ist möglich, dass Du bereits mehr von diesen gesuchten Kompetenzen besitzt, als Du dachtest.

Was sind heute wichtige Stärken einer Führungskraft?

Die wichtigen Fähigkeiten einer Führungskraft haben sich in den letzten zehn Jahren verändert und es ist davon auszugehen, dass sich die geforderten Fähigkeiten der Führungskraft auch in den nächsten zehn Jahren weiter verändern werden. Um das herauszufinden, haben erfahrene Personalberater eine Liste der Fähigkeiten einer Führungskraft zusammengestellt. Nachfolgend die sieben wichtigsten Fähigkeiten der Führungskraft und weitere Merkmale, die Unternehmen am meisten schätzen:

Führung

Die Führungskraft Fähigkeit, die als am unerlässlichsten für Führungskräfte auf C-Level gilt – nicht nur für CEOs – ist die eigentliche Führung. Während früher technisches Fachwissen im Vordergrund stand, geht es bei den Kompetenzen, die heute gesucht werden, mehr um Führungsqualitäten als um technische Kompetenz. In diesem Element lässt sich weiter unterscheiden nach der Art der Führung.

Am stärksten gesucht sind Führungskräfte, die eine „inspirierende Führung“, „nicht autoritäre Führung“, „Führung mit Authentizität, Ausgewogenheit, Respekt vor anderen und Vertrauensbildung“ und „strategische Führung“ gewährleisten können. Auch ethische Führung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Art der angestrebten Führung hängt dabei von den spezifischen Bedürfnissen eines Unternehmens ab. Visionäre Führung wird häufig dann verlangt, wenn ein Unternehmen auf einem neuen Weg ist, eine neue Strategie verfolgt oder an einem Wendepunkt seines Wachstums steht.

Eine Organisation oder Funktion auf ein höheres Niveau von Leistung, Effizienz oder Wachstum zu bringen, erfordert eine starke Führung mit Feingefühl, die Veränderungen durchsetzungsfähig machen kann. Personalberater gehen heute davon aus, dass Unternehmen im Jahr 2025 die gleichen Attribute wie 2015 suchen werden, aber mit einer noch größeren Wertschätzung für die immateriellen Werte von Führung und für Erfahrung von Managern, die bereits erfolgreich ein Unternehmen durch schwierige Zeiten geführt haben.

Strategisches Denken und Handeln

Strategische Vorausschau, die Fähigkeit, strategisch und oftmals auch global zu denken, zählt ebenso häufig zu den geforderten Fähigkeiten der Führungskraft wie die Eigenschaft, durchsetzungsfähig zu sein. Die Fähigkeit, die strategische Richtung für das Unternehmen zu bestimmen, wird dabei oft ähnlich hoch bewertet wie die integrative Führung.

Strategisches Denken setzt auch die Fähigkeit zur Umsetzung einer Vision voraus, die in vielen Stellenanzeigen als „operativ versiert“ oder als „hoher Standard in der Umsetzung“ bezeichnet wird. Für viele funktionale Führungskräfte auf C-Ebene ist strategisches Denken eine relativ neue Anforderung. Der Anstieg Bedeutung für strategisches Denken fand in den Jahren von 2000-2010 statt.

Fachliche Kompetenz und technologische Fähigkeiten

Die dritthäufigsten Fähigkeiten einer Führungskraft auf der C-Ebene sind fachliche Kompetenzen. Insbesondere die tiefe Vertrautheit mit dem jeweiligen Wissensbestand unter ihrer Führung, wie Recht, Finanzen oder Technologie. Viele Stellenanzeigen betonen technologische Fähigkeiten und technische Kompetenz.

Eine Führungskraft auf C-Level muss verstehen, wie sich Technologie auf ihr Unternehmen auswirkt und wie man Technologie zum Vorteil des Unternehmens richtig nutzt. Andere Stellenanzeigen betonen finanziellen Sachverstand und „branchenspezifisches Wissen“. Insgesamt ist zu beobachten, dass die Anforderungen an viele technische Fähigkeiten nicht abnimmt, sondern an Bedeutung gewinnen.

Team- und Beziehungsaufbau

Viele Arbeitgeber betonen teambezogene Fähigkeiten der Führungskraft: Aufbau und Führung von Teams und kollegiales Arbeiten. Weltklasse Führungskräfte müssen in der Lage sein, ein außergewöhnlich starkes Führungsteam einzustellen und zu entwickeln. Er oder sie kann nicht alleine durchsetzungsfähig und als brillanter Einpersonenspieler erfolgreich sein. Die heutige Führungskraft muss mehr Interesse und Kompetenz in der Entwicklung ihres Teams haben und weniger selbstorientiert und fokussiert sein.

Hier ist Feingefühl verlangt. Führungskräfte sitzen nicht mehr hinter verschlossenen Türen, sondern müssen teamorientiert, multitasking-fähig, stressresistent und stressbeständig sowie burnoutfrei sein. Und das alles mit einem großen Lächeln in einem Großraumbüro. Heute wird das gesamte Unternehmen als Team charakterisiert. Die Aufgabe der Führungskraft liegt in der Führung und Entwicklung des Teams des Unternehmens, von der Führungsebene bis hin zu der Belegschaft.

Kommunikation und Präsentation

Der ideale Kandidat für die Position einer Führungskraft besitzt Überzeugungskraft und ausgezeichnete Präsentationsfähigkeiten, nicht nur in der eigenen Fähigkeitseinschätzung, aber in der Praxis. Diese intellektuellen Fähigkeiten sind immens wichtig, um erfolgreich mit einer Vielzahl von Interessengruppen zu interagieren.

Dies ist ein großer Auftrag, denn es gibt heute viel mehr Interessengruppen als früher. Überzeugend auf die Belange des unterschiedlichen Publikums eingehen – sachkundig und unkompliziert, intern und extern, freundlich und skeptisch, mit mentaler Geschicklichkeit und stilistischer Vielseitigkeit. Ein starker Kandidat muss sowohl das oberere Management überzeugen können, als auch die Fähigkeit besitzen, die Richtung eines Unternehmens und des Front-Office zu beeinflussen und dabei das Buy-in der gesamten Organisation zu erreichen.

Die Führungskräfte auf oberster Ebene müssen auch in der Kommunikation nach außen versiert und durchsetzungsfähig sein. Präsentationsfähigkeiten sind zum Schlüssel zum Erfolg geworden und werden auch in Zukunft von zunehmender Bedeutung sein, da Medien, Regierungen, Mitarbeiter, Aktionäre und Aufsichtsbehörden ein immer größeres Interesse an dem haben, was im Unternehmen geschieht. Führungskräfte müssen auch gut darin sein, Präsentationen vor einem schwierigen Publikum zu halten. Schließlich müssen die Führungskräfte auf der obersten Führungsebene in der Lage sein, Informationen zu empfangen und zu synthetisieren.

Veränderungsmanagement

Fast unerkannt und bis vor kurzem noch unterschätzt, sind heute Fähigkeiten der Führungskraftim Bereich des Veränderungsmanagements zunehmend gefragt. Change Management im Anforderungsprofil der Stellenausschreibung hat typischerweise weniger damit zu tun, drastische unternehmensweite Veränderungen voranzutreiben, als vielmehr damit, dass man sich in ständigem Wandel befindet.

Dies erfordert eine Führungskraft als treibende Kraft von Veränderungen, motiviert durch eine Denkweise der kontinuierlichen Verbesserung und dem Gefühl, die Organisation kontinuierlich zu verbessern, bessere Prozesse und Systeme aufzubauen, Geschäftsbeziehungen zu verbessern, Marktanteile zu erhöhen und Führung auf allen Ebenen zu entwickeln.

Eine Firma, die eine Führungskraft mit Potential sucht, die Veränderungen in die Wege leiten kann, entscheidet sich oft für einen externen Kandidaten, da eine externe Besetzung der Position eine neue Qualifikation mitbringen kann, die zu erheblichen Veränderungen und Wachstum führen kann.

Integrität

Obwohl nicht per se zwingend verlangte Fähigkeiten einer Führungskraft, werden Integrität und der Ruf für ethisches Verhalten in vielen Unternehmen hoch geschätzt. Unternehmen möchten Führungskräfte, die eine unbestrittene Ethik besitzen und gewährleisten. In der Vergangenheit wurde ethisches Verhalten häufig nicht explizit angestrebt.

Es wird jedoch in Zukunft im Vordergrund stehen. Persönliche Integrität und ethisches Verhalten sind heute wegen der Geschwindigkeit der Kommunikation viel wichtiger, als sie es noch vor einigen Jahren waren. Unternehmen achten stärker auf die Akzeptanz von Führungskräften, sei es gegenüber Aufsichtsbehörden, Investoren oder Regierungen.

Welche Fähigkeiten der Führungskraft sind heute noch erforderlich?

Die am höchsten geschätzten Fähigkeiten einer Führungskraft haben sich im Laufe der Zeit verändert und werden sich auch in den nächsten Jahren weiter verändern. Dabei zeigt sich bereits heute die zunehmende Bedeutung einer globalen Perspektive und einer sinnvollen internationalen Erfahrung. Eine globale Ausrichtung, die in den letzten zehn Jahren bereits die wichtigste aufkommende Kompetenz war, wird in Zukunft noch dominanter werden. Neue Märkte mit Potential sind international.

Ein weiteres markantes Thema ist der Untergang der sogenannten Chefkultur. Ein Teamplayer zu sein, der gut mit anderen zusammenarbeitet, ist wichtiger und wird voraussichtlich weiter an Bedeutung gewinnen. Teamfähigkeit und Veränderungsmanagement sind auf dem zweiten Platz unter denjenigen, die heute als entscheidend angesehen werden, vor zehn Jahren aber weitgehend ignoriert wurden.

Heute riskieren Führungskräfte, ihren Job zu verlieren, wenn das Managementteam entscheidet, dass sie zu rechthaberisch sind und ihnen keine Wachstumschancen bietet. Sie bringen diese Bedenken auf die oberste Ebene des Unternehmens und nicht selten folgt darauf die Entscheidung, die Führungskraft zu ersetzen. Manager müssen diese Fähigkeitseinschätzung realistisch durchführen, um nicht ihren eigenen Stuhl zu riskieren.

Viele Personalberater sagen heute, dass technische Fähigkeiten – einmal das Hauptziel von Executive Searches – immer noch wichtig sind, aber nur noch als eine grundlegende Anforderung gelten. Da das Repertoire der obligatorischen Fähigkeiten einer Führungskraft an Umfang zugenommen hat, haben sich sowohl die harten als auch die weichen Anforderungen entsprechend erweitert. Führungskräfte, die ihre technischen Fähigkeiten vernachlässigen, könnten heute bei Stellenbesetzungen übergangen werden. In einer sich schnell verändernden globalen Wirtschaft können veraltete technische Fähigkeiten die Ressourcen-Verteilung und strategische Entscheidungen behindern.

Fazit

Unabhängig davon, ob Du ein großes Unternehmen oder ein kleines, lokales Unternehmen leitest, bringen die erforderlichen Anforderungen an die Fähigkeiten der Führungskraft als echten modernen Chef mehr als nur einen fairen Anteil an Herausforderungen mit sich. Um sich zu behaupten, müssen Führungskräfte nicht nur in der Lage sein, welche Fähigkeiten braucht eine Führungskraft sicher zu beantworten können.

Sie müssen vielmehr bereit sein, ein breites Spektrum an Fähigkeiten zu erlernen und zu entwickeln, sowie sich auch selbst an veränderte Zeiten anzupassen. Mit den richtigen Fähigkeiten und Denkweisen sind Smart CEOs jedoch in der Lage, nachhaltig erfolgreiche Unternehmen in der sich ständig verändernden Geschäftslandschaft von heute zu führen und sich selbst zu behaupten.

About The Author

Scroll to Top