Bewerbung per E-Mail – Was Du dabei beachten solltest

Es gibt viele Möglichkeiten, sich auf eine Stelle zu bewerben: Vielleicht musst Du Deine Bewerbung über ein Online-System des Unternehmens einreichen. Bei einigen Jobs, insbesondere im Einzelhandel, kannst Du Dich noch persönlich vorstellen oder die Unterlagen mit der Post einschicken. Eine der gebräuchlichsten Methoden, um sich heute für eine Stelle zu bewerben, ist jedoch das Senden einer Bewerbung per E-Mail.

Während der Arbeitssuche (und nicht nur dort) ist das Versenden ordnungsgemäßer E-Mails für Deine Karriere sehr wichtig. Kommunikationsfähigkeit wird auf allen Ebenen einer Organisation sehr geschätzt. Allerdings musst Du die Informationen auf eine Weise vermitteln, die nicht missverstanden wird und für andere ein positives Bild von Dir (und Deinem Arbeitgeber) vermittelt.

In der Arbeitswelt „bist Du oft das, was Du schreibst“. Dies trifft nirgends besser zu, wenn Du Dein Bewerbungsschreiben und Deinen Lebenslauf zur Prüfung einreichst. Jeder Eindruck zählt. Deine Bewerbung per E-Mail ist möglicherweise das Erste, was ein potenzieller Arbeitgeber von Dir sieht. Obwohl die Bewerbung per E-Mail inzwischen zum Standard gehört, gibt es einige Stolperfallen zu beachten. Hier sind unsere Tipps für eine perfekte Bewerbung per E-Mail.

Wie Deine Bewerbung per E-Mail aussehen sollte

Dein Bewerbungsschreiben per E-Mail sollte wie ein normales Anschreiben aussehen. Dies bedeutet, dass Du die Absicht hast, dem Empfänger mitzuteilen,

  • warum Du schreibst
  • für welchen Job Du Dich bewirbst
  • welche Qualifikationen Du für den Job hast
  • wie der Empfänger mit Dir in Kontakt treten kann.

Das Anschreiben einer E-Mail Bewerbung muss nicht besonders lang sein, sollte aber das Interesse des Gegenübers wecken. Bei einer E-Mail Bewerbung ist auch folgendes zu beachten:

Betreffzeile

Personalmanager erhalten jeden Tag viele E-Mails, deshalb ist es sinnvoll, ihnen das Filtern von Online Bewerbungen zu erleichtern. Gib deshalb immer in der Betreffzeile der Nachricht Deinen Namen und die Bezeichnung des Jobs an, für den Du Dich bewirbst. Wenn einem Job eine Bewerbungsnummer zugewiesen wurde, gib diese ebenfalls an.

Anrede

Wenn möglich, richte Deine Bewerbung per E-Mail an eine bestimmte Person. Die Namen findest Du oft in der Stellenanzeige oder durch einen Anruf in der Personalabteilung des Unternehmens. Ist der Name nicht verfügbar, kannst Du die formale Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren“ verwenden.

Erster Absatz

Im ersten Absatz Deines Schreibens solltest Du erläutern, warum Du diese Online Bewerbung schreibst. Erwähne außerdem den Ort, an dem Du die Stellenausschreibung gesehen hast und das Datum, an dem sie veröffentlicht wurde. Also zum Beispiel auf der Website des Unternehmens oder bei einer Job-Suchmaschine etc. Wenn Du von einem Freund oder Kollegen auf diese Stelle verwiesen wurdest, solltest Du es hier erwähnen.

Mittlere Absätze

In diesem Bereich ist Platz, um Deine Bewerbung zu begründen. Warum passt dieser Job zu Dir? Stelle hier alle relevanten Jobs, Verantwortlichkeiten und Erfolge heraus, die Dich für diesen Arbeitsplatz qualifizieren. Achte jedoch darauf, nicht die Angaben aus dem Lebenslauf direkt zu kopieren.

Letzter Abschnitt

Verwende diesem Bereich, um Dich beim Empfänger für das Lesen Deiner E-Mail Bewerbung zu bedanken und zu erwähnen, dass sich im Anhang Dein Lebenslauf und weitere Unterlagen befinden. An dieser Stelle kannst Du Dich auch beim Empfänger für die Prüfung Deiner Bewerbung bedanken. Du kannst auch angeben, wann Du Dich nach dem Ergebnis erkundigen wirst.

Höflicher Schluss

Jetzt ist es an der Zeit ein höfliches Schlusswort zu finden: „Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören. Viele Dank für Ihr Interesse“. Verwende das die übliche Schlussformel wie „Mit freundlichen Grüßen“ oder „Freundliche Grüße aus …“ Und gib Deinen vollständigen Namen an.

E-Mail-Signatur

Auch das Einfügen einer E-Mail-Signatur ist eine gute Möglichkeit dem Empfänger Kontaktinformationen zu übermitteln.

Anlagen anfügen:

Vergiss nicht der Online Bewerbung Deinen Lebenslauf, Zeugniskopien, Zertifikate und ggf. weitere Unterlagen anzufügen. Hänge die Unterlagen in dem vom Empfänger gewünschten Format an die Nachricht an. Ist kein bestimmtes Format angegeben, sende die Unterlagen im PDF-Format oder als Word-Dokument.

Beispiel für eine Bewerbung per E-Mail

Betreff: Bewerbung als Senior Online Redakteur – Hans A. Mustermann

Sehr geehrte(r) Herr/Frau Nachname

Mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung für einen Senior Online Redakteur am 1. September auf Monster.de gelesen. Ihre Beschreibung des Arbeitsplatzes entspricht meiner beruflichen Erfahrung und ich freue mich darauf, Ihnen meinen Lebenslauf zur Prüfung vorzulegen.

In meiner Position als Senior Online Redakteur für die Firma XYZ schrieb ich Artikel für die Website des Unternehmens, verwaltete die Redaktion und Veröffentlichung der beitragenden Artikel. Ich war außerdem zuständig für die Präsenz des Unternehmens in den Sozialen Medien und verfasste wöchentlich einen E-Mail-Newsletter für die Abonnenten. Dabei habe ich auch ein automatisiertes E-Mail-Tool implementiert, das die Abonnentenbasis innerhalb von sechs Monaten um 40% erhöhte.

Während ich als Senior Online Redakteur für die Bundestagsabgeordnete Janet Müller arbeitete, recherchierte, formulierte und änderte ich Gesetzesvorlagen, schrieb Pressemitteilungen und war für die Bürokommunikation und Korrespondenz zuständig.

Mein Lebenslauf und Zeugniskopien sind beigefügt. Wenn ich Ihnen weitere Informationen zu meinem Hintergrund und meinen Qualifikationen geben kann, lassen Sie es mich wissen.

Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören. Danke für das Lesen meiner Bewerbung.

Mit freundlichen Grüßen,

Hans A. Mustermann
Waldstraße 123, 44444 Irgendwo, NRW
email@email.com
Tel. 0123-555444333

Lies die Bewerbungsvoraussetzungen des Unternehmens für die gewünschte Stelle sehr genau. Das Unternehmen kann von einem Kandidaten erwarten, dass er (sie) die Online Bewerbung per E-Mail an eine bestimmten Person oder Abteilung sendet. Alle erforderlichen Dokumente sollten an die E-Mail Bewerbung angehängt sein.

Überprüfe, ob Du für die E-Mail Bewerbung alle Anforderungen eingehalten hast. Dein Lebenslauf, Deine Erfahrungen, das Anschreiben und die Zeugniskopien sollten die geforderten Erfahrungen erfüllen. Gibt Dir besondere Mühe bei der Artikulation des Anschreibens und achte besonders auf Rechtschreibfehler und Grammatik. Diese Sorgfalt nimmt etwas Zeit in Anspruch, teilt dem Unternehmen jedoch mit, dass Du die Anweisungen befolgen kannst und die Position ernst nimmst.

Professionelle Bewerbungen – die vom Personalmanager auch gelesen werden

Personalmanager erhalten täglich viele Bewerbungen per E-Mail. Doch es sind nur wenige dabei, welche die entsprechende Aufmerksamkeit erhalten und beantwortet werden. Damit Du zu den Gewinnern zählst, solltest Du die folgenden Empfehlungen beachten:

Klare Betreffzeile

Eine E-Mail ohne Betreffzeile ist keine gute Idee. Aber auch mit einer unklaren Betreffzeile wirst Du nie die Aufmerksamkeit eines Personalmanagers erhalten. Sage dem Arbeitgeber, wer Du bist und was Du willst und nicht, was Du zeigen möchtest. Im Marketing ist es meistens unmöglich, einem Kunden ein falsches Produkt zu verkaufen oder eines, was er nicht braucht. Wende hier die gleiche Logik an.

Richtige Anrede

Eine Bewerbung per E-Mail enthält oft eine Anrede wie „Sehr geehrte Damen und Herren“, obwohl der Absender den Namen des Personalmanagers kennt. Der Personalmanager ist wenig an dieser E-Mail interessiert, da sie ja nicht direkt an ihn gerichtet ist. Wenn Du den Namen des Personalmanagers irgendwo finden kannst, verwende ihn auch.

Kein schwammiger Text

„Die Unterlagen zu meiner Bewerbung finden Sie im Anhang“ lautet oft ein Anschreiben. Gib dem Personalmanager einen Grund, warum er den Anhang öffnen sollte. Schreibe eine kleine Einführung, wer Du bist und warum Du diese E-Mail sendest. Drei Zeilen reichen oft schon.

Keine Rechtschreibfehler und Abkürzungen

Betätige vor dem Absenden die Rechtschreibprüfung. Grobe Schreibfehler in einer E-Mail Bewerbung können das Ende einer Bewerbung bedeuten. Verwende keine Kurzformen oder Abkürzungen, das kann zu einer Fehlkommunikation führen. Verwende niemals Abkürzungen wie LOL, FYI, MMN, IDK oder ähnliche.

Keine Mehrfachadressen verwenden

Auch wenn Du Dich bei unterschiedlichen Unternehmen beworben hast, verwende keine Massen-E-Mails, um Dich zu bewerben oder Dich nach dem Status einer Bewerbung zu erkunden. E-Mails, die gleichzeitig an mehrer Personalmanager gesendet werden, wird kaum jemand öffnen. Das bedeutet, dass Du Dir nicht einmal die Zeit für eine persönliche E-Mail nimmst.

Statusabfrage – Wie ist der Stand meiner Bewerbung?

Nachdem Du eine Bewerbung eingereicht oder ein Bewerbungsgespräch geführt hast, kann das Warten sehr nervenaufreibend sein. Die richtige Kommunikation mit dem Unternehmen kann Dich von der Konkurrenz abheben. Solange Du professionell bist und nicht aufdringlich klingst, wird der Arbeitgeber Deine Nachfrage und Dein Interesse an der ausgeschriebenen Stelle zu schätzen wissen.

Denke daran, dass es möglich ist, dass sich Dutzende Bewerber für dieselbe Stelle beworben haben und dass es Zeit kostet, diese Bewerbungen zu sortieren und qualifizierte Bewerber für die Vorstellungsgespräche zu finden. Du solltest jedoch nicht aufdringlich oder ungeduldig wirken und zu früh Nachfragen stellen. Die folgenden Tipps solltest Du beachten.

1. Gib ihnen ein paar Tage Zeit

Es gibt unterschiedliche Auffassungen darüber, wie lange man nach dem Eingang der Bewerbung per E-Mail oder dem Vorstellungsgespräch warten sollte. Nach dem allgemeinen Konsens solltest Du mindestens 5 bis 7 Tage warten.

2. Sende die Bewerbung per E-Mail an die richtige Person

Idealerweise solltest Du Deine E-Mail an die Person richten, die Dich bei der Bewerbung auf den Job gemeldet hat. Die Kontaktinformationen für den Personalchef findest Du möglicherweise auf der Website des Unternehmens oder auf der LinkedIn- oder Xing-Seite. Überprüfe immer die Schreibweise. Nichts kann schneller zu einem negativen Eindruck führen, als den Namen eines Personalmanagers falsch zu schreiben.

3. Sprich das Thema direkt an

Wenn die Bewerbung eine Referenznummer hat, solltest Du sie angeben. Personalchefs haben möglicherweise mehrere Stellen zu besetzen. Daher ist es wichtig, so genau wie möglich zu sein, damit der Personalchef Deine Bewerbung leichter finden kann.

4. Verwende die richtige Begrüßung

Schreibe nicht einfach „Hi“ oder „Hallo“, die angemessene Begrüßung lautet „Sehr geehrte(r) Herr/Frau Schmidt.“

5. Gib die genaue Stelle an, für die Du Dich beworben hast

Beginne mit der genauen Beschreibung der Position, für die Du Dich beworben hast. Schreibe dann, dass Du überprüfen möchtest, ob die Bewerbung eingegangen ist und welchen Status diese hat.

6. Verstärke die Begeisterung für die Stelle

Teile dem Personalchef mit, wie aufgeregt Du auf das Ergebnis Deiner Bewerbung per E-Mail wartest und wie gut Deine Qualifikation und Lebenserfahrung für diese Position passen.

7. Halte die E-Mail kurz und einfach

Beende die Bewerbung per E-Mail mit einem positiven Satz und schreibe, dass Du Dich freust, schon bald wieder etwas von ihnen zu hören. Zum Beispiel: „Bitte wenden Sie sich jederzeit an mich, wenn Sie Fragen zu meinen Qualifikationen haben oder zusätzliches Material benötigen. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme und möchte mich bei Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit bedanken.“

Unterschreibe „Mit freundlichen Grüßen, “ und vergiss nicht, Deine Telefonnummer in der nächsten Zeile zu schreiben.

8. Lies den Entwurf vor dem Absenden noch einmal durch

Überprüfe vor dem Absenden Deiner Bewerbung per E-Mail die Rechtschreibung und Grammatik und die Logik der E-Mail. Eine fehlerfreie E-Mail ist genauso wichtig, wie die Bewerbung mit Anschreiben und Lebenslauf. Gib dem Personalmanager die Aufmerksamkeit, die er verdient. Lies den Entwurf laut vor, um sicher zu stellen, dass alles in Ordnung ist. Wenn Du Dich sicher fühlst, drücke die Taste „Senden.“

9. Habe Geduld und warte auf die Antwort

Nimm Dir nach dem Absenden derBewerbung per E-Mail etwas Zeit zum Durchatmen. Deine Vorkenntnisse, Dein Lebenslauf und Dein Bewerbungsschreiben in Verbindung mit Deinem Interesse und Beharrlichkeit können zum Erfolg führen.

Obwohl einige Bewerber vielleicht versuchen, die Angelegenheit telefonisch weiter zu verfolgen, solltest Du besser auf eine Antwort warten. Ein Anruf kann aufdringlich wirken. Wenn Du Dich trotzdem dafür entscheidest, versuche am Telefon höflich und respektvoll zu klingen.

Tipps und Tricks für die Bewerbung per E-Mail

Korrekturlesen

Lies Dir die Bewerbung per E-Mail mehrmals laut vor, um Klarheit, Kohäsion und Relevanz für den Job zu prüfen. Achte darauf, dass keine Rechtschreib-, Grammatik- und Interpunktionsfehler vorhanden sind. Wenn möglich, sende das Dokument per E-Mail zum Korrekturlesen und zur Überprüfung an einen Freund. Warte mit dem Absenden ein paar Stunden, um noch einmal eine analytische E-Mail-Untersuchung durchzuführen. Selbst geringfügige Fehler verringern Deine Chancen.

Keine Großbuchstaben

Vermeide bei Deiner Bewerbung per E-Mail das Schreiben in Großbuchstaben, das Einfügen von Emoticons und den übermäßigen Gebrauch von Ausrufezeichen. Halte die E-Mail kurz und komme schnell auf den Punkt. Denke daran, dass der Empfänger sehr beschäftigt ist.

Eine Online Bewerbung ist auch eine Visitenkarte

Denke daran, dass die Bewerbung per E-Mail, der Lebenslauf und die Zeugnisse deine Visitenkarte und ein Verkaufsschreiben ist. Die beste Möglichkeit, sich dem Arbeitgeber zu präsentieren, besteht darin, die Bewerbung professionell und prägnant zu gestalten.

Verwende viele Schlüsselwörter

Konzentriere Dich auf die Darstellung Deiner Fähigkeiten. Verwende dabei viele Schlüsselwörter aus der Stellenanzeige. Viele Arbeitgeber können nicht alle empfangenen E-Mails lesen. In der Regel suchen sie nach Schlüsselwörtern, die sich auf die Fähigkeiten für die Position beziehen. Vermeide komplexe Formatierungen, die Tabellen, Spalten oder ausgefallene Grafiken enthalten. Das kostet dem Personalmanager nur viel Zeit.

Personalisiere Deine E-Mail

Hebe Dich mit Deiner Bewerbung per E-Mail von der Masse ab und zeige Professionalität, indem Du Deine E-Mail-Bewerbung personalisierest. Nenne die Datei mit dem Lebenslauf nicht Lebenslauf.doc oder cv.doc, sondern verwende Deinen Namen. Dateien wie: Hans.A.Mustermann.doc wird unter der großen Anzahl an Bewerbungen sicher auffallen und der Personalmanager erkennt sofort zu welcher Person die Datei gehört.

Fazit

Dutzende von Bewerbern werden wahrscheinlich auf eine Stellenanzeige antworten. Trotzdem kann eine Bewerbung per E-Mail zum Erfolg führen, wenn sie richtig verfasst ist und Du grobe Fehler vermeidest. Denke daran: Es geht darum aufzufallen und sich aus der Masse hervorzuheben. Für eine Bewerbung per E-Mail gilt: kurz aber prägnant. Wenn Du diesen Ratgeber aufmerksam gelesen hast, kannst Du jetzt loslegen.

About The Author

4 Kommentare zu „Bewerbung per E-Mail – Was Du dabei beachten solltest“

  1. Pingback: Gehaltsvorstellung im Bewerbungsgespräch: So verhandelst Du es optimal

  2. Pingback: Antwort auf die Bewerbung: So gehst Du entspannt mit der Wartezeit um

  3. Pingback: Kreative Stellenanzeigen - Was Sie beachten sollten

  4. Pingback: Eine Bewerbung zurückziehen - Wie man es diplomatisch anstellt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top